8. Spieltag: FC Schalke – Eintracht Frankfurt

Freitag 02.10.09
FC Schlacke 06 – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 61273 (ausverkauft)
Endstand: 2-0

 


Die Serie der Ungeschlagenheit war mit der völlig verdienten Niederlage zu Hause gegen Stuttgart nun vorbei! Die Tatsache an sich wäre nicht weiter schlimm, gegen Stuttgart kann man mal verlieren. Allerdings wie sich die Mannschaft präsentiert hat, war schon erschreckend. Ich behaupte, an diesem Tag hätte Alfred mit seinen RoGus gegen die Adlerträger gewonnen. Nun ging es eine Woche später nach Schalke, um wenigstens auf fremden Platz unbesiegt zu bleiben.

Die Reise in den Pott wurde wie schon nach Freiburg mit dem ehemaligen Mannschaftsbus der Eintracht angetreten. Dies wird aber in der Form leider das letzte Mal sein, denn der Bus wird komplett überholt (inkl. Außenlackierung) – schade! Das Gefährt zog natürlich, und so war die Besetzung des Busses kein Problem. Um 15.00 Uhr war Abfahrt am Aschaffenburger ROB. Alle angemeldeten Mitfahrer erschienen pünktlich und so konnte die Fahrt beginnen.
Da Alfred einen Tag vorher Burzeltag hatte und 4 Kisten Bier springen ließ und Mathias und ich noch ne Menge Caipi-Utensilien von unserer Einweihungsfeier übrig hatten, war für das leibliche Wohl gut gesorgt.

Allerdings war schon auf der Hinfahrt zu merken, dass diese Tour bei weitem nicht an die Fahrt nach Freiburg rankam. Komisch, aber man kann es halt nicht erzwingen.

Ruhrpotttypisch gingen die letzten Kilometer nur im Stop and Go voran und so kamen wir relativ knapp um 20.00 Uhr auf den Busparkplatz. Vorm Gästeblock war auch noch eine Menge los, so dass man erst kurz vor Anpfiff im Block war. Da wir dieses Mal alle Stehplatzkarten hatten und ich heute irgendwie Lust drauf hatte, ging ich mit ein paar anderen nach unten in den Block, um richtig Gas zu geben. Die Stimmung in diesem beschissenen Gästeblock war nach meiner Ansicht nach auch ganz gut. Aber das kann ich natürlich schlecht beurteilen, da ich ja mittendrin stand. Nicht gut dagegen, war wieder die Leistung der Mannschaft. Wirklich erschreckend, wie schwach sich die Adlerträger in der offensive präsentierten. Hinten stand man ganz gut, aber ab der Mittellinie war Schluss mit lustig.

Von dem von Skibbe angepriesenen Offensivfussball mit viel Pressing, war GAR NICHTS zu sehen. In 90 Minuten nicht eine einzige gute Torchance gegen schwache Schalker, sagt schon alles. Hoffen wir, dass Skibbe die Sache in den Griff bekommt. Vor allem die nächsten Heimspiele müssen ÜBERZEUGEND gewonnen werden. Das die Schalker noch zwei Tore geschenkt bekamen und neben Russ noch Schwegler und Teber (bei ihm vielleicht mal ganz gut) fürs nächste Spiel gesperrt sind, setzten dem Scheißtag noch die Krone auf.
Mehr will ich jetzt auch nicht mehr zum Spiel schreiben. Man kann gespannt sein, ob und wie es Skibbe schafft, wieder Leben in die Truppe zu bringen.

Dementsprechend war natürlich auch die Stimmung auf der Rückfahrt, die der Großteil der Truppe schlafend hinter sich brachte. Um 04.00 Uhr kamen wir wieder in Aschaffenburg an.

Kann man eigentlich nur sagen: „Wieder mal nen Tag verschenkt!“

Zum nächsten Awaykick bei den Bayern kann es eigentlich nur besser werden.

Bis dahin.

Teddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.