2. Sommertrainingslager 2015 Österreich (Windischgarsten)

2. Sommertrainingslager 2015
Österreich-Windischgarsten
(Inkl. Testspiel gegen FC Fulham)

 

 

Schon früh im Mai ging die Planung für das zweite Trainingslager in Windischgarsten los. Nach einigen Absagen starteten 2 Leute von den Calimeros (Steebo & Ich) unterstützt durch Kay ,Donnerstags Frühs um 8:00 Uhr am McDonalds Kleinostheim los gen Windischgarsten. Für mich war es der erste Trainingslager- Urlaub und ich wurde nicht enttäuscht. Um ca. 14 Uhr kamen wir an und bezogen die Zimmer in unserer Wohnung, welche sehr schön war. Hier nochmals ein großes „Danke“ an Patrick, der die komplette Planung im Voraus übernahm. Nach dem Einchecken gingen wir direkt zum Nachmittagstraining, welches heute nur aus Aufwärmen sowie einem folgenden Beachvolleyballturnier bestand.  Hier war Djakpa das absolute Highlight, seine nicht vorhandenen Volleyballkünste machte er durch seine großen Unterhaltungskünste wett. Was allen auffiel: die Stimmung innerhalb der Mannschaft scheint echt sehr gut zu sein. Es wurde viel gelacht, allerdings war der Ehrgeiz trotzdem sehr hoch. Das macht doch große Hoffnungen für diese Saison. Nach dem Training wurde von uns noch an der Tischtennisplatte gekämpft (Das Ergebnis wird verschwiegen!) und wir machten es uns im Pool des Hotels gemütlich. Der Abend wurde bei einem leckeren Abendessen und einigen kühlen Getränken locker ausklingen lassen. Freitags ging es nach einem leckeren Frühstück, Kay zeigte wie schon Donnerstag Abends sein ganzes Können am Herd            ( Auch hier nochmals Danke!!) , wieder auf das Training der Mannschaft. Hier wurde heute v.a. auf das Kurzpassspiel mit anschließendem Torabschluss wert gelegt. Ließ sich alles gut anschauen, v.a. Kadlec war brutal kalt vor der Hütte, einige negative Ausnahmen (hust Iui hust) gab es leider auch hier. Nach dem Training und einigen Fotos mit den Spielern gingen wir Richtung Sommerrodelbahn und Alpin Coaster. Also mit dem Sessellift hoch, ein Eis geschlemmt und dann ging es mit der Bahn (Steebo & Kay) oder wieder mit dem Lift ( Ich) nach unten und ab zum Alpin Coaster. Die Bremsen wurden bei diesem kaum benutzt und das machte schon mega Fun! Anschließend verabredeten wir uns mit Andreas & Freundin vom EFC Adler München zum Baden an einem Bergsee, den wir durch die Fotos der Eintracht auf Facebook kannten. Und die Bilder enttäuschten nicht, das Panorama und die „See-Location“ waren echt der Hammer! Aber schaut es euch einfach auf den Fotos an…Nach einigen sehr entspannenden Stunden brachen wir zum zweiten Training des Tages auf und schauten uns auch dieses an. Hier wurde nach dem aufwärmen erneut Kurzpassspiel geübt und das A-Team (Lindner, Oczipka, Abraham, Russ, Hasebe, Reinartz, Flum, Inui, Stendera, Aigner, Seferovic.) gewann ziemlich locker gegen das B-Team (Zummack/Balayev, Djakpa, Kinsombi, Schur, Ignjovski, Becker, Medojevic, Gerezgiher, Bunjaki, Waldschmidt, Kadlec). Abends machten wir uns es erneut in der Wohnung gemütlich und genossen noch einige Getränke sowie leckere Nudeln.

Der Samstag begann mit einem Tennismatch zwischen Steebo und mir, anschließend wurde was gefrühstückt und wieder zum Training marschiert. Dies steht im Zeichen des Testspiels am Abend eher im Zeichen des Aufwärmens. Wir spielten noch eine runde Tischtennis und entspannten noch etwas im Pool/in der Sauna, bevor wir uns auch auf den Weg ins ca. 45 Kilometer entfernte Irdning machten, wo unsere SGE gegen Fulham testete. Dort angekommen, trafen wir noch 2 Adlers vom Furore, welche in der kommenden Nacht auch bei uns in der Wohnung schliefen. Zum Testspiel kann man meiner Meinung nach sagen, dass die Eintracht die spielbestimmende Mannschaft war und durch einen Freistoß von Seferovic verdient mit 1:0 gewann. Wir machten uns danach auf in ein Restaurant, welches nach einigem Suchen dann doch gefunden wurde und aßen dort sehr lecker. Anschließend ließen wir uns wieder in unserer Wohnung nieder und tranken noch das ein oder andere Getränk. Am Sonntag dann brachen wir um ca. 9:30 gen Heimat auf, da es jeder am angenehmsten empfand noch die ein oder andere Stunde am Sonntag zu Hause zur Verfügung zu haben. Um 15:30 kamen wir in Kleinostheim an, und mein erster (Und sicher nicht letzter!!) Trainingslagerurlaub der Eintracht endete. Alles in allem ein super angenehmer , entspannter Urlaub mit allem was dazu gehört. Danke an meine beiden Mitfahrer, war echt Spitze!

 

Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.