15. Spieltag in Hoffenheim

Freitag 12.12.2014
TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 28331
Endstand: 3-2

 

Freitags Auswärtsspiel in Hoffenheim und die Fangemeinde ist gespannt, wie es nun nach den zwei Heimerfolgen in der Vorwoche gegen Dortmund Bremen weitergeht. Kann sich die SGE oben festbeißen?

Auch wir wollten dieser Frage natürlich vor Ort nachgehen und so startete wie gewohnt ein CAB-Neuner gen Sinsheim. Am Steuer saß kein geringerer als unser First-Class-Steward Jamie welcher Jessy + die Alkoholix-Crew chauffieren durfte!
Bei Abfahrt Freitag 17:00 Uhr ist das Zeitpuffer nicht allzu groß. Umso ärgerlicher war es, dass uns der Vermieter einen leeren Bus zur Verfügung gestellt hatte und wir nun erstmal noch tanken mussten. Komisch, dass dann nur 12 Liter in den Tank passten. Tja, Jamie zwischen „ca. 100 km vom Tank weggefahren“ + „noch ca 100 km mit dem Tank fahren“ ist halt doch ein kleiner aber feiner Unterschied. Dumm nur, wenn man nicht einfach auf die Tankanzeige schaut. Die Lacher aus dem Businneren steckte er aber gekonnt weg 😉
Durch Whity´s Erzählungen von seiner kurz zuvor beendeten Thailand-Reise war die Fahrt gefühlt in 10 Minuten vorüber. In der kurzen Zeit hatte man sich aber schon gut einen angedüdelt.

Nach einem weiteren Bierchen auf dem Parkplatz ging es rein in die „Arena“ um noch einen guten Platz fürs Banner zu finden, welchen wir auch direkt überm Blockeingang fanden. Allerdings dachte niemand daran, dass dies in Hoffenheim auch er angestammte Platz der UF ist. Und so wurden wir kurz vor Anpfiff wegkomplimentiert und erhielten netterweise noch die Auswahl, ob wir unser Banner noch abhängen möchten oder ob es gleich überhängt werden soll. Ich erspare mir jeden weiteren Kommentar….
Wir arbeiteten uns dann in den oberen Teil des Blockes, wo das Banner dann noch am Trennzaun zwischen Sitzern oben und Stehern unten aufgehängt werden konnte. Hierfür kletterte ich hinauf zu den Sitzern und entschied mich zusammen mit Helmes dann auch dort zu bleiben, was im Nachhinein eine gute Entscheidung war, denn wir hatten eine Menge Platz und top Sicht!

Zum Intro gab es mal wieder einige leuchtende und qualmende Utensilien im Gästeblock zu bestaunen, was neben den ganzen Schwenkern ein ganz gutes Bild abgab. Dem gegenüber gab es eine dermaßen lächerliche Choreo auf der Heimseite, dass es schon fast peinlich ist, diese überhaupt zu erwähnen. Wenn man es nichtmal schafft in einem!!! Block Zettel von oben bis unten auszulegen, sondern diesen auch nur zur Hälfte, dann gute Nacht! Aber was soll man von diesen Trotteln dort auch erwarten?

Was soll ich groß zum Spiel schreiben? Für den neutralen Zuschauer war es mit Sicherheit ein Spektakel. Für den SGE-Anhänger war es dagegen sehr nervenaufreibend mit dem leider besseren Ende für Hoffenheim. Ein Unentschieden wäre auf jeden Fall das gerechteste Ergebnis gewesen! Aber kannst nix machen….

Die Rückfahrt verlief soweit auch ziemlich ereignislos. Um 0:00 Uhr kamen wir in Kleinostheim an, wo sich noch kurz im Mäcces gestärkt wurde, ehe der Abend in Teddy´s Pub ausklang!

Schöne Tour die bei entsprechendem Ergebnis noch besser gewesen wäre….

Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.