Singapur 1. Liga: Tanjong Pagar United FC vs. Home United FC

Tanjong Pagar United FC vs. Home United FC  0:3
Clementi Stadium Singapore


Ich mache ja gerade ein Auslandssemester in Sydney und auf dem Weg dort hin habe ich die Chance genutzt mal bei einem Spiel der S-League, der Fußballliga in Singapur vorbeizuschauen. In Bangkok habe ichs leider nicht geschafft, dafür dauernd Premier League im Fernsehen geschaut. Ist brutal wie präsent die da drüben sind. Sogar an den Hochhäusern hängen riesen Banner mit den Herren Terry, Lampard, Torres und co. drauf und natürlich ist ManU die absolut gefeierte Mannschaft dort drüben. Aber als ich dann wie gesagt in Singapur war, ins Internet geschaut und gesehen, dass an dem Donnerstag ein Spiel war. Der Tabellenletzte der S-League gegen den Dritten, was eigentlich viele Tore verspricht. Also 4 Tigerbier à 660 ml in unserem Stammrestaurant in Chinatown getrunken und uns in die Metro Richtung Clementi begeben, einem Vorort von Singapur. War natürlich Feierabend und die Metro gestoppte voll, aber so kennt mans ja auch wenn man mit dem Zug zur Eintracht fährt. Dort dann irgendwo zwischen den Wohnblocks, die ziemlich Niederrad ähnelten, das Stadion gesucht. Als wir einen Taxifahrer nach einer halben Stunde fragten ob er uns dort hin fahren würde, er aber die Scheibe zu machte und davon fuhr, dachte ich erst kurz das könnte heiter werden. Aber dann endlich im Stadion angekommen, sah ich, dass es definitiv keine Krawalle geben würde. Stadion war nicht mal so groß wie das Schönbusch Stadion und eine halbe Stunde vor Spielbeginn nur etwa 300 Leute dort. Sah eher aus als ob die Nachbarschaft vorbeigekommen ist, weil an dem Abend nichts gescheites im Fernseh lief. Eintritt kostete umgerechnet 5€ und man durfte scheinbar sein eigenes Essen mitnehmen. Zu Spielbeginn waren es dann zumindest ca. 1000 Zuschauer und so konnte das Spiel von Tanjong Pagar United FC gegen Home United FC beginnen. Das lustigste war, dass obwohl alles von der Größe an ein Spiel von Kleinostheim gegen Dettingen erinnert hat, das Einlaufen zelebriert wurde wie in der Bundesliga. Einlaufmusik, 4 Kinder mit Ligafahne vorneweg, Schiedsrichtergespann hinterher, Mannschaftsfotos, …

Anfänglich war es komplett ruhig im Stadion, aber nach 10 Minuten setzte zumindest eine 10köpfige Gruppe von Trommlern ein, die auf ihre Trommeln und Glocken schlugen. Sonst war leider nichts geboten, als der ein oder andere Schrei von irgendwelchen Hausfrauen. Spielerisch war es jetzt auch nicht das höchste Niveau. Auf Seiten von Home United spielte ein großgewachsener Brasilianer, der nicht nur in der Ballbehandlung sehr an unseren früheren Wunderstürmer „Kweuke“ erinnerte, aber immerhin das erste Tor schoss. In der zweiten Halbzeit fielen dann noch zwei weitere Tore für Home United, so dass sich der Tabellendritte verdient mit 3:0 gegen den Tabellenletzten durchsetzte. Alles in allem wars mal interessant anzuschauen und wer war schon mal in Singapur auf einem Fußballspiel, aber den Fußball haben die dort nicht erfunden.
Als nächstes will ich am 15.Oktober zu Sydney FC gegen Brisbane Roar, bei denen Thomas Broich spielt, gehen. Also wer Lust hat vorbeizuschaun…

Gabriel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.