7. Spieltag Bundesliga 03.10.2021: Bayern München – Eintracht Frankfurt 1:2

Auswärtsspiel in München, Sonntag, 17.30 Uhr. Nicht gerade fröhlich stimmende Rahmenbedingungen.
Des Weiteren gewann unsere Eintracht das letzte mal vor über 20 Jahren in München, geschweige denn überhaupt in der hässlichsten Arena des Landes.


Na gut so soll es sein. Schließlich hat sich die Elite um Steeb, Thorsten Mankel doch bereit erklärt den Weg in die Bayrische Landeshauptstadt mit mir anzutreten.
Gefahren wurde in einem wunderschönen Golf V, Luxus also für meine zwei großwüchsigen Mitfahrer.


Ankunft ca. 15 Uhr im neuen Gästeparkhaus in München, noch 30 Minuten bis zum Einlass.Also hieß es erst einmal warten für uns, Abwechslung bescherte uns die Einweisung der Security, der erst einmal erklärt werden musste, dass die Gäste mit Schlagwaffen anscheinend nicht auf das Stadiongelände kommen.
Nach erfolgreicher Kontrolle kam es dann erstmal zur ersten Herausforderung die es in München immer zu bewältigen gibt, schier unendlich viel Treppenstufen bis man endlich den Gästeblock erreicht. Und kaum ist man oben direkt die erste Enttäuschung für Steeb und Mankel: es gibt keinen Leberkäse. Na gut dann mussten sich die beiden eben erstmal mit Bratwurst begnügen.


Anpfiff 17.30 Uhr die Bayern wie erwartet dominant in den ersten 10 Minuten, direkt 2 große Chancen für die Münchner, jedoch lies Kevin Trapp bereits erahnen wie schwer es heute werden würde ihn zu überwinden. 29 Minute da war es dann doch soweit, Goretzka traf für die Bayern. Der Treffer sollte jedoch ein Weckruf für unsere Eintracht sein. 3 Minuten später erkämpft sie sich den ersten Eckball. Flanke Kostic, in der Mitte setzt sich Hinteregger durch, Toooor!!!
Die ersten Auswärtssieg Schreie machten sich unter den geschätzten 10.000 Frankfurtern 😉 breit. Bis zur Halbzeit hätte es gut und gerne 3:3 stehen können da beide Teams hochkarätige Chancen liegen ließen.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gewohnte Bild, viel Ballbesitz für die Bayern und viel Einsatz der Diva. Ein Bärenstarker Kevin Trapp verhindert ein ums andere Mal mit Weltklasse Paraden den erneuten Rückstand und hielt uns alle Möglichkeiten offen für den ersten Sieg in München, seit der von Magath trainierten Elf 2000. Und so kam es wie es kommen musste, die 83. Minute war angebrochen, Lammers bekam den Ball und rannte wie man es von Lammers kennt erstmal genau in 2 Mann hinein. Gut, dass Sow das wahrscheinlich mittlerweile gewohnt ist und damit rechnete. Steilpass auf den Freistehenden Kostic der den Ball in alter Kostic Manier in die lange Ecke hämmerte.


Der Block eskalierte und realisierte das heute vielleicht wirklich der Tag sein sollte auf den man seit über 20 Jahren sehnsüchtig wartet.
95 Minuten sind um der Schiedsrichter pfeift ab und der Traum ist wahr. Auswärtssieg in München das man das noch erleben darf, unglaublich.
Nach ausgiebigem Feiern der Mannschaft, um den Man of the Match Kevin Trapp, der heute wohl eine Once in a lifetime performance ablieferte, machten wir und dann auf den Heimweg. Noch mal kurz bei Burger King gerastet, erreichten wir gegen 24 Uhr Kleinostheim und ließen dabei den Abend mit den Klängen der Bayernhymne auf Bayern 1 auslaufen. Herrlich.
Erster Sieg der Saison und das beim Tabellenführer. Geil, Geil, Geil!

by Mauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.