Relegation in Nürnberg

23.05.2016
Relegation
FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 50000
Endstand: 0-1

Oh Mann, was eine Saison. Nachdem die SGE nach dem 30. Spieltag und dem 0:3 in Leverkusen eigentlich schon abgestiegen war, es dann doch wieder fast geschafft, aber in Bremen dann doch verkackt hatte, ging es also in die Relegation gegen die Nürnberger. Das Hinspiel war für die Nerven schon schrecklich, aber das Rückspiel sollte nochmal ne Nummer schlimmer werden! Aber dazu später. Im Hinspiel hatte die SGE gefühlt 95 Prozent Ballbesitz und war zweikampfstärker, aber völlig harmlos. Der „Glubb“ hingegen hatte kaum Chancen und war erschreckend (für mich positiv erschreckend) ungefährlich. Die wissen immer noch nicht warum bei ihnen das Unentschieden und ein Auswärtstor auf der Habenseite stand. Dass das Tor ausgerechnet ein Eigentor von Marco Russ war, gibt der Sache natürlich einen faden Beigeschmack. (Bei Russ wurde am Tag zuvor eine schwere Tumorerkrankung diagnostiziert. Dass er trotzdem gespielt hat war meiner Meinung nach überragend von ihm.) Naja egal, Gott sei Dank konnte Gacinovic noch ausgleichen und die Ausgangslage war nicht optimal, aber auch nicht so schrecklich wie es viele darstellten, schließlich reichte ja ein Tor in Nürnberg, wenn wir keines fangen zum direkten Weiterkommen, bei einem Gegentor wären wir immer noch in der Verlängerung. Dass wir unter Kovac richtig gut verteidigen können, haben wir ja bereits gegen Dortmund und zum Großteil auch gegen Bremen gezeigt.

Aber alles rumrechnen, rumträumen und alle Alpträume halfen nichts, es musste erst nach Nürnberg gefahren werden. Dies geschah mit zwei Neunern, die beide voll besetzt waren. Die Kartenbeschaffung war sehr, sehr anstrengend, im Endeffekt hatten aber alle Leute eine Karte, die eine haben wollten.

Da das Spiel unter der Woche war und ich unter der Woche in Würzburg bin, stieg ich mit einem Bekannten erst hier zu. Durch einige komische Einfälle während der Bremen-Heimfahrt war im Bus schon für die verschiedensten Alkoholika und Getränke gesorgt und man konnte sich gleich dem Trinken widmen, denn wenn bei mir eines klar war, dann, dass ich und meine Nerven den heutigen Tag nur mit ausreichend flüssiger Nervennahrung überstehen würde. Also, in den Bus eingestiegen und erstmal was getrunken. Aber was mir gerade einfällt, wir sind ja mit zwei Bussen unterwegs…Teddy, wo seid ihr denn gerade? Ist euer Bus schon voll besetzt?

 

Gude Flo, logisch ist der Bus voll! Bei so nem Spiel kommen wieder alle aus ihren Löchern! Bekommt man für manch Samstagskick kaum noch nen Auto voll, fahren wir nun Montags mit zwei 9nern durch die Lande! Unfassbar!
Allerdings ist schon kurz nach Abfahrt die Stimmung am Boden, da der Bus in dem wir uns befanden, keinen CD-Player besaß!
Arrgghh! Ganz umsonst CD’s gebrannt, Flori R. „NEIN! Dann geh ich in Würzburg in den anderen Bus!“

Da wir unseren DJ aber nicht in die Fänge des Pöbels aus dem Asso-Bus geben wollten, wurde in Wü kurzerhand der ganze Bus getauscht! Aber des war dem Inhalt des anderen Busses völlig egal, war man doch damit beschäftigt, herauszufinden, wer am meisten Scheibenfrostschutz trinken kann! Dementsprechend auch schon der Zustand nach einer Stunde Fahrt!
Aber vielleicht war dies wirklich die bessere Taktik, dem heute eventuell bevorstehenden Unheil entgegenzugehen! Mer was es net!
Ich jedenfalls konnte arbeitsbedingt nichts trinken…Wurde ich bis kurz vor Abfahrt noch von der Arbeit abgelenkt, stieg die Anspannung von nun an minütlich!
Wie, ihr Affen müsst schon wieder pissen???

Ach, Teddy. Hauptsächlich brauchen wir aber das AUX-Kabel, das haben wir vorhin vergessen, als wir Bus getauscht haben. Ich hab vorgeschlagen für den Bus a-capella zu singen, aber irgendwie wollen die das nicht, beziehungsweise haben sie nach nem halben Lied lautstark gefordert das Kabel bei euch zu holen. Daher keine Panik, nur ein kurzer Stopp. So jetzt kann’s aber auch weiter gehen. Wer sich jetzt fragt: Wie, die Calimeros saufen Frostschutz? Ja, aber keine Panik. Frostschutz: Äppler gemischt mit Blue Curacao. Schmeckt ab dem dritten richtig gut und ölt die Stimme. Bei uns wird gerade die Anspannung einfach zu Oasis, Bob Marley und Depeche Mode einfach rausgeschrien. Singing don’t worry, about a thing, cause every little thing is gong be allright! Wie wir sind schon da? die Fahrt verging brutal schnell heute. Also dann, Bus ab auf den Parkplatz! Teddy, wo müssen wir jetzt hin? Links gehts zum Stadion oder?

Wie links? Ah ja, da hinner halt! Auf jetzt, hab noch nix gegessen heut und freu mich schon den ganzen Tag auf „drei im weckla“!
Die drei waren dann aber im angesteuerten Biergarten nur zwei und schmeckten widerlich! Auch das Bier war schal, dafür hatten wir nen richtig geilen Platz in dem Beachclub! So verging bei Dummgebabbel die Zeit relativ schnell! Auch dadurch, dass alle paar Minuten weitere bekannte Weggefährten dazu stießen!
Relativ zeitig machten wir uns auf in den Block!
Auf Grund der auf unzähligsten Wegen beschafften Karten (nochmal Danke an Alle Besteller!) hatten wir auch nicht alle den selben Block! Leider ist in Nürnberg nicht möglich, die Blöcke ohne große Probleme zu wechseln oder Leute einzuschleusen, da beim Verlassen extra Karten ausgeteilt werden! Etwas schade, aber was willst du machen! Heute zählt eh nur das sportliche! Alles andere war zweitrangig!
Auch wenn ich ehrlich gesagt sehr sehr skeptisch war, dass wir es heute schaffen sollten! Vor allem nach dem relativ frühzeitig die Aufstellung bekannt wurde und erneut der in den letzten Monaten nur durch Motzeinlagen aufgefallene Seferovic im Sturm gelistet wurde! Völlig unverständlich für mich, dass der immer wieder ran darf!
Noch schnell die richtigen „drei“ (wie immer sehr lecker!) eingeworfen, ging es in den Block, wo man sich mit den Leuten, welche den gleichen Block hatten, einen gescheiten Platz suchte und gespannt auf den Anpfiff wartete!
Wo treibst du dich rum, Fullkopp?
Wir sind im Block rechts von euch. Haben im Endeffekt das Selbe gemacht wie ihr, nachdem wir Richtung Stadion gelaufen sind. Draußen noch was gegessen (die Wörscht waren echt gut) und paar Bekannte getroffen und dann rein. Haben uns einen Platz in der Mitte des Blocks gesucht und haben dann halt gewartet. Nachdem diese Warterei schier endlos war, ging endlich das Vorprogramm los. Aber auch das wollte und wollte nicht rum gehen. Also die Zeit mit Dummgebabbel irgendwie hinter sich gebracht und versucht irgendwie an was anderes als an das Spiel zu denken. Zur Aufstellung kann ich eigentlich nur deine Worte bestätigen, bei mir hätte Seferovic auch nicht gespielt, sonst fand ich sie ok. Dann war es endlich so weit. Zu Beginn des Spiels gab es auf Nürnberg Seite eine „Let’s Rock“-Choreo und auf beiden Seiten wie nicht anders zu erwarten en Haufen Rauch und Bengalos. Hat sich beides sehen lassen können, auch wenn die Choreo nicht der Oberburner war. Gleich zu Beginn sah man das, was man bereits Donnerstags gesehen hat: Eine feldüberlegene SGE, wieder mit sehr viel Ballbesitz und auch guter Zweikampfführung ausgestattet. Das hat man sich schon ansehen können, die wenigen Nürnberger Angriffe wurden eigentlich gleich im Keim erstickt, vor allem Abraham hat mir gut gefallen. Was wieder fehlte: Die überraschenden, wirklich gefährlichen Momente in der Offensive. Und das, obwohl mit Huszti, Fabian (kam nach 10 min für Stendera aufgrund dessen Kreuzbandrisses —> gute Besserung Kerle), Gacinovic und Ben-Hatira eigentlich vier Mann auf dem Platz standen, denen ich das zugetraut hätte. Vor allem Fabian hat mich mal wieder richtig enttäuscht, wie eigentlich die meiste Zeit in der er gespielt hat diese Saison. Der Support war dieses mal richtig gut, dem Spiel halt angemessen, aber auch die Nürnberger Kurve hatte ne gute Lautstärke. Wie fandest du die 1. Hälfte Teddy? Ich weiß, du bist kein Abraham-Fan, aber zumindest defensiv wars doch ganz gut oder?
Abraham hat sich in den letzten Wochen brutalst gesteigert. Während der Saison hätte ich ihn oftmals verfluchen können, aber zum Ende hin, war er mit dafür verantwortlich, dass wir überhaupt nochmal die Chance Relegation erhalten haben. Mir missfällt es aber, nach dieser Dreckssaison außer über Hradecky auch nur ein positives Wort über irgendeinen Spieler zu verlieren! Ja was soll man über die erste Hälfte groß sagen.
Ich hätte mir schon mehr und vor allem zwingendere Aktionen nach vorne erhofft, aber das ist bei uns ja durchweg eine Katastrophe. Alles was offensiv bei uns gefährlich wird, resultiert aus purem Zufall. Jeder Pass ist im Vorfeld schon so was von absehbar, daher wie immer ungefährlich ohne Ende. Bin daher auch weiterhin sehr skeptisch, ob es uns gelingen mag in der zweiten Hälfte ein Tor zu erzielen. Hab mich mittlerweile auch umgestellt, da wir wieder mal die größten Vollpfosten im Block magisch angezogen haben, die sich hinter uns gesellten (Kevin Großkreutz Fresse schon bekannt aus der 1.DFB Pokalrunde in Bremen – Aff!)
Finde auch, dass bei allen weiteren Leuten um mich rum, die Anspannung immer weiter anwächst. Irgendwie das Ding ins Tor bringen in den zweiten 45. Minuten! AUF JETZT!
Kriegen wir das hin???

Teddy, wir müssen! Und wenn es auch nur irgendein reingestolpertes Tor ist. In den letzten Wochen geht es einfach nur um Punkte und Siege. Und ja, du hast Recht, außer Hradecky war diese Saison keiner richtig gut. Aber scheiß de Hund drauf, das muss jetzt einfach klappen. Egal wie, aber der einzige der sich was zutraut ist ja auch heute der Gacinovic! Leider bleibt auch der immer wieder hängen. So langsam läuft uns die Zeit davon. Meier wurde zwar gerade eingewechselt, aber der ist ja auch nur ein Schatten seiner selbst! Was Solls, weiter anfeuern! Wir hatte. eigentlich ganz normale Leute um uns herum, auch viele Bekannte. Und dann, nach gefühlt 700 Anläufen ENDLICH das erlösende Tor. Wieder über  Gacinovic, der den Brecko Bockstark stehen gelassen hat und nach innen gepasst hat. Seferovic muss nur noch den Haxen hinhalten und drin das Ding. Ich habe Selten so einen Torjubel gehabt und erlebt. Eine brutalste Explosion, man hat allen angemerkt, was das für ne nervliche Belastung war. Bei mir selbst auch, noch Minuten nach dem Tor hab ich ohne Ende gezittert. Selbst beim Schreiben hier gerade bekomme ich wieder Gänsehaut. Teddy, wie hast du das Tor erlebt? Kriegen wir es über die Zeit?
Ja du bist ja noch jung, logisch hast du noch nie so einen Torjubel erlebt! Ernsthaft! Kommt schon in die top 5! Krasses Ding! Immens wichtig! Das Tor gehört zu 99% Gacinovic! Endlich mal wieder jemand der mal eins gegen eins geht und wohl gemerkt bei weitem nicht so stümperhaft wie das sellemals der Köhler oder Inui probiert haben. Aus dem kann noch ein richtig guter werden! Hoffentlich machen wir den nicht auch wieder kaputt wie schon so viele vorher!

Egal! Zurück zum Spiel! Auch bei mir fiel durch das Tor einiges ab! Ich hätte nie gedacht, dass mich das Schicksal meiner Eintracht in meinem gesetzten Alter noch so mitnimmt! Auch wenn die Gründe hierfür heute vielleicht andere sind als noch früher! Heute würde ich mich über den Klassenerhalt neben der Tatsache, dass es für den Verein immens wichtig ist und ein Abstieg uns dieses Mal richtig hart getroffen hätte, noch mehr aus anderen Gründen freuen! Zum einen dass manch ein langjähriger Weggefährte und guter Freund weiterhin mit uns zur Eintracht geht und darauf verzichtet auf Grund der beschissenen Anstosszeiten in Liga 2 seine Dauerkarte abzugeben, zum anderen für die „kleinen“Angestellten der Eintracht im Marketing, Ticketing usw., denen ein Abstieg im Geldbeutel viel mehr weh tun würde, als einem Spieler!

Aber bis ich mich dafür freuen kann, sind ja leider noch gut 20 Minuten zu spielen!
Konnte ich mir die ersten 66 Minuten problemlos anschauen – wir waren ja am Zug und mussten was machen – fühlte ich mich jetzt 9 Tage zurückversetzt als ich in Bremen kaum hinsehen konnte, da man ja auf keinen Fall ein Tor kassieren durfte!
Heute hätte dies zwar erstmal nicht ganz so gravierende Auswirkungen als noch in der Vorwoche, trotzdem stand ich nun durchweg mit dem Rücken zum Spielfeld und laberte mit Jonas, spielte Karten auf dem Handy oder lauschte einfach nur der Stadionkulisse um mir in Gedanken mein eigenes Spiel zu basteln!
Die Zeit schien dabei still zu stehen….
Gings dir besser Mr Farmer???
Na klar, meine Nerven waren auch bis aufs Letzte angespannt. Nochmal kurz zu den Leuten, denen du den Klassenerhalt besonders wünschst: Ja, stimme ich dir voll und ganz zu, es gab bei mir aber noch zwei andere Leute, denen ich den Klassenerhalt unglaublich gönnen würde: Heribert Bruchhagen und Niko Kovac. Ihr wisst alle, ich bin riesiger Heribert Bruchhagen-Fan. Meiner Meinung nach gäbe es ohne ihn den Verein Eintracht Frankfurt so wie er jetzt ist nicht. Natürlich gab es die ein oder andere Spannung mit der Fanszene, aber im Großen und Ganzen denke ich man hätte es nicht viel besser machen können. Auch dank ihm ist die SGE kein Verein, der weder irgendwo in den Niederrungen wie der ungeliebte Nachbar rumhampelt oder mit einem riesigen Schuldenberg belastet ist. Niko Kovac würde ich das alles gönnen, weil er mir einfach sympathisch ist. Der Kerl weiß wie er sich zu präsentieren hat, ist klar im Kopf und hat genaue Visionen. In dem Fall (und glaubt mir es fällt mir schwer) muss man dann vielleicht doch dem Hübner mal ein Kompliment aussprechen, dass er ihn im Aufsichtsrat durchgedrückt hat.

Zurück zum Spiel: Ja, aber ich bin ja Hingucker! Ich bin normal überhaupt nicht abergläubisch, aber bei der Eintracht such ich mir immer irgendwas, was ich mir einrede helfen könnte. Aber alles hilft nicht, Sekunden, Minuten zählen war angesagt. Sekunden kamen wir wie Minuten vor. Klar kam Nürnberg jetzt bisschen mehr, mussten sie ja. Aber eigentlich stand die SGE gut. Noch 15 Minuten. Jeder Befreiungsschlag bzw. kleiner Konter oder Ballbesitz wurde in mir nun bejubelt wie ein Tor. Noch 10 Minuten. Jungs haltet die Bälle bisschen länger vorne! Haben wir schon dreimal gewechselt? Wir brauchen Zeit! Noch 5 Minuten. Bei jedem Ballbesitz der Nürnberger stand jetzt noch mehr zittern auf dem Programm. Wie lange gibts Nachspielzeit? 4 Minuten! Auf gehts JUngs, kämpft bis zum Umfallen! Holt euch im Notfall alle ne Gelbe wegen Zeitspiel ab. Und dann, nach 94 unglaublich langen Minuten: Abpfiff. Eintracht Frankfurt ist auch nächstes Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse zu finden. NIE MEHR ZWEITE LIGA! Geil! Eine unglaubliche Last ist von mir abgefallen, ich konnte nicht mal richtig jubeln. Das Gefühl war einfach nur geil. Aber gleich mal was anderes: In den Tagen danach haben sich ja sehr viele über das Zeitspiel der SGE aufgeregt: Leute, wo ist euer Problem? Das hätte jede Mannschaft so gemacht. Natürlich ging es zum Teil auch über die Grenze hinaus, aber was erwartet ihr denn? Es ging um die Existenz eines Vereins. Also please, shut up.

Teddy, wie hast du die letzten Minuten erlebt? Solitär gezockt?
Ja, wie gesagt hin schauen ging so gut wie gar nicht! Hab daher unser Zeitspiel auch erst später gelesen bzw. im TV gesehen!
Endlich haben wir auch mal dreckig gespielt! Seit Jahren sind wir in der Hinsicht eine der dümmsten Teams auf der Welt! Das hat bei uns schon nix mehr mit Fair Play zu tun, was wir im Hinblick auf Zeitspiel, Ball raus schießen usw veranstalteten! Daher alles gut und völlig angebracht!

Deine Meinung über HB kann ich bei weitem nicht teilen! Er ist zwar mit Leib und Seele bei der Sache, aber hat in all den Jahren auch sehr viele Fehler gemacht, die der Eintracht mehr Geld gekostet haben, als der Pfennigfuchser je hätte sparen können! Es hätte durchaus schlimmer kommen können, aber dieser Hype um ihn ist für mich nicht verständlich.
Abpfiff! Kein Tor mehr kassiert! Grenzenloser Jubel den ich in mich gekehrt genieße. Die letzten Wochen waren einfach zu hart!
Der Rest des Stadions war weit nach Abpfiff auch noch großteils vertreten und honorierte ihre Mannschaft mit Applaus. Hat man doch eine gute Saison gespielt.

In diesem Zusammenhang muss ich auch noch erwähnen, dass ich die Relegation völlig unangebracht finde und als reine Geldmacherei betrachte. Natürlich waren wir dieses Mal der Nutznießer, aber eigentlich hätten wir verdient abzusteigen und Nürnberg auf, genauso wie Hamburg die letzen beiden Jahre auch!

Irgendwann begab man sich dann vor den Block wo man auf die anderen aus den Nachbarblöcken traf. Nach kurzer gegenseitiger Beglückwünschung ging es zurück zu den Bussen. Die Polizei hatte alles im Griff und es blieb zumindest was wir mitbekamen alles ruhig. Hatte ich vorab so nicht erwartet.

Wir benötigten leider ca eine Stunde um auf die Autobahn zu kommen! Da in unserem Bus fast alle am nächsten Tag wieder arbeiten mussten, war keine großartige Feierei vorhanden. Man ließ den Tag bei einigen Gesprächen Revue passieren oder schlief bereits…

Bei euch auch, oder wurde erneut Party ausgerufen?

 

Das wäre ja auch ein Novum gewesen, wenn wir zwei mal in allen Punkten gleicher Meinung gewesen wären. Bei der Relegation bin ich aber auf deiner Seite, eigentlich bin ich gegen sie. Dieses Jahr habe ich sie natürlich mit Kusshand genommen.

Busparty? Klar! Ging direkt auf dem Parkplatz wieder los. Aber wenn heute nicht gefeiert werden darf, wann dann? Bei uns mussten zwar auch einige arbeiten, denen war es aber egal, Vollgas! wir waren dann noch in Geiselwind an der Tanke ne Kleinigkeit essen, da der Mc völlig überfüllt war und sonst alles zu hatte, aber alles egal heute. Ich wurde dann in Würzburg, ich glaube um halb 1/1 abgesetzt und diese geniale Fahrt fand für mich ein Ende. Ich glaube so freudestrahlend bin ich noch nie Nachts durch Würzburg gelaufen! Als ich daheim ankam, waren noch Leute bei meiner Schwester, die alle mit ihr die SGE geschaut hatten, da sie es durch meine Laune die Tage zuvor auch sehr interessiert hatte. Fußball verbindet eben 😉 Mit den Leuten habe ich noch 2-3 Bier getrunken und hab mich ihnen dann in einen Club angeschlossen, die Party war für mich also nich nicht zu Ende.

Ich hoffe ihr seid auch gut und ohne Zwischenfälle daheim angekommen?

 

Student müsste man sein! Wir kamen ca. 02:30 Uhr wieder in der Heimat an und kurz vor drei fiel ich dann völlig platt aber sehr gut gelaunt in mein Bett!

Aber mit einem hattet ihr vom Asso-Bus dann doch recht:

Don´t worry about a thing, cause every little thing is gonna be alright!

 

In diesem Sinne, verabschieden wir uns in die Sommerpause!

Hoffen wir, dass Fredi den Laden mal aufräumt. Ganz wohl ist mir bei der Personalie ja nicht, aber schaun mer mal, dann seh mer scho.

Flo B. + Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.