Bundesliga: VfB Stuttgart – FC Bayern München

Samstag 03.12.05

VfB Stuttgart – FC Bayern München

Endstand: 0 – 0

Zuschauer: 55000 ausverkauft


 

Vor vier Wochen wurde ich gefragt, ob ich nicht mit nach Stuttgart zum Spiel VfB – Bayern München wolle. Der BFC 75 Kleinostheim mache einen Bus dorthin. Ich schaute auf den Spielplan und stellte fest, dass die Eintracht an diesem Tag beim Derby in Kaiserslautern antreten sollte und sagte natürlich sofort ab.


Als aber die Woche das Spiel der Eintracht in Kartoffellautern wegen Mängel am Stadion abgesagt wurde, rief ich sofort den Präse vom BFC an, um zu erfahren, ob denn noch kurzfristig ein Platz im Bus nach Stuttgart frei wäre. Da zwei Tage vorher jemand abgesagt hatte, hatte ich Glück und ich musste meinen Samstag nicht vorm Fernseher verbringen.


Um 9.50 Uhr war Abfahrt in Kleinostheim an der Cille, wo dann auch der Großteil des Pöbels einstieg. Da die Fahrt heute unter dem Motto „10 kleine Jägermeister“ lief, wurde der Bus nebst Bier auch mit 250 Jägermeister beladen.


Am Hauptbahnhof in Aschaffenburg und in Wörth wurde dann der Rest der Crew aufgenommen. Da der Bus bis kurz vor Heilbronn Landstraße fuhr, kamen wir durch Orte, die ich in meinem Leben noch nie gehört hab, und wo ich wahrscheinlich auch nie mehr hinkommen werde. Die Fahrt verlief so, wie es halt immer auf so Fahrten ist. Es wurde gesoffen, gesungen und geplaudert. Da der Bus kein Klo hatte, und man in ihm auch nicht rauchen durfte, hielten wir desöfteren an. In Moosbach machten wir auch einen Kurzbesuch bei unseren Freunden mit dem goldenen M wo sich erstmal gestärkt wurde. Nachdem wir in Stuttgart ne ganze Weile im Stau standen, kamen wir um 15 Uhr ohne personelle Verluste (Falsch! Die Jägermeister hatten bis dahin alle schon das Zeitliche gesegnet) am Busparkplatz an. Wir gingen dann gleich zum Gästeeingang, vor dem noch ca. 1000 Fans standen, die auf ihren Einlass warteten. So gingen wir erstmal zum Verpflegungsstand, wo man sich erstmal en Bier und ne „Rote“ (wie passend gegen Bayern ?) gönnte. Pünktlich zum Anpfiff enterten wir dann das weite Rund (der Begriff passt aufs GDS leider noch sehr treffend)


Das Stadion war natürlich wie überall, wenn die Bayern kommen ausverkauft. Die Stimmung in beiden Lagern hätte besser sein können, was aber vielleicht auch am grottenschlechten Spiel beider Mannschaften lag. Es war wirklich nichts berauschendes! Kurz vor der Halbzeit kam dann mal etwas Leben in die Bude, weil Dr. Merk Sebastian Deisler wie sich später rausstellen sollte zu Recht mit glatt Rot vom Platz verwies. Allerdings konnten die Stuttgarter diese Überzahl in der 2. Halbzeit auch nicht nutzen, und bei den Bayern ging nach vorne sowieso nichts zusammen, was dann am Ende ein trostloses 0:0 bedeutete.


Abfahrtszeit war eigentlich auf 18.30 Uhr festgelegt, doch schon um 17.45 Uhr waren alle im Bus, bis auf die üblichen Verdächtigen, die sich in einer Kneipe niedergelassen hatten. Der Präse machte sich auf den Weg, um die Ausreißer zu holen. Um 18.15 Uhr konnten wir dann den Heimweg antreten.


Die Rückfahrt verlief eigentlich ereignislos, wenn man mal vom Schneebad des Christian F. absieht. Da wir wieder über die Käffer fuhren erreichten wir Kleinostheim erst um 22.00 Uhr.

Gez. Teddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.