Australien 1. Liga: Brisbane – Wellington

Brisbane Roar : Wellington Phoenix 1:1
Suncorp Stadium Brisbane
06.11.2011


Da ich mir unbedingt mal Brisbane anschauen wollte bin ich vorletztes Wochenende hin geflogen und da es der australische Fußballgott gut mit mir meinte war auch gerade für dieses Wochenende Heimspiel der Brisbane Roar angesagt.
Kurz paar Infos über Brisbane. Liegt in Australien, hat ca. 2 Millionen Einwohner, ziemlich viele Hochhäuser, ist die Hauptstadt des Bundesstaats Queensland und eigentlich ist dort fast immer gutes Wetter.
Aber nun zum Fußball. Spiel war Sonntag 16:00 angesetzt, so dass gleich etwas heimatliche Zweitligastimmung aufkam. Da das Stadion in Sichtweite vom Hostel lag brauchten wir uns um die Anreise keine Gedanken machen und legten uns bis kurz vor Einlass mit nem 4 Liter Tetrapack Weißwein an den Pool.
Angeheitert gings dann rüber ans Stadion um Karten in der billigsten Kategorie (Unterrang hinterm Tor) für umgerechnet 16 € das Stück zu erwerben. Das australische Militär war auch da, aber nur um Sonnenbrillen zu verteilen und bisschen Werbung zu machen. Wie auch in Sydney keinerlei Einlasskontrollen.
Das Stadium ist eine moderne Arena von innen in gelb und orange gehalten und hat Platz für 52000. Ob es schon mal ausverkauft war, weis ich nicht, aber möglich ist es, da dass Stadion auch für Rugby genutzt wird.^^ Beim Fußball liegt der Zuschauerschnitt bei 15000. Erst dachte ich die schenken im Stadion kein Bier aus, da es am Stand für Essen und Getränke kein gab. Dann entdeckte ich aber den Bierstand und das Beste ist, dass dort auch Longdrinks verkauft werden. Jacky Cola fänd ich auch in Frankfurt gut.
Die Roars wurden 2005 erst gegründet, also nichts mit langer Fußballtradition was man leider auch an der Stimmung gemerkt hat. Gab zwar eine große supportende Menge aber so viel hat die dann doch nicht rübergebracht. Wenigstens spielt die Mannschaft besseren Fußball und ist als amtierender Meister seit 34 Spielen ungeschlagen (Hoffe das ist bei der Eintracht am Ende auch so^^).
Zum Spiel: Es ging gegen Wellington die etwa 30 Fans dabei hatten (aber kamen wohl eher aus Brisbane, da Wellington eine Stadt in Neuseeland ist und der Flug paar Stunden dauert).
Auf jeden Fall waren diese vor dem Spiel Tabellenletzter und so fiel auch schon nach 14 Minuten das 1:0 nach nem Freistoß für Brisbane. Aber wer dachte jetzt gibt’s ein Schützenfest – Fehlanzeige. Die Brisbane Spieler spielten zwar Hacke, Spitze 1, 2, 3, aber es kam keine gefährliche Torchance dabei raus. Dafür kam unerwartet Wellington irgendwann mal vor das gegnerische Tor und schoss das 1:1.
In der 2ten Halbzeit das gleiche Bild. Brisbane nagelte Wellington vorm eigenen 16er fest aber spielte zu umständlich in Handballmanier um den 16er herum. Als dann die Herren es noch schafften den Ball aus 5 Meter zum Tor in den Himmel zu jagen und ein Nachschuss von Thomas Broich auf der Linie geklärt wurde war klar dass das Spiel 1:1 ausgehen würde. Thomas Broich wurde immerhin Man of the Match aber es war viel zu wenig für Brisbane.
Die Stimmung hätte besser sein können, war eher wie ein gemütlicher Sonntagsfußball, aber immerhin Fußball. Kann aber einfach bei weitem nicht mit deutschem Fußball mithalten und wenn
man aus Frankfurt hört, dass 5 Tore in den letzten 12 Minuten im Spiel gegen Aachen fallen und die SGE doch noch gewinnt, dann kann mans kaum abwarten wieder mit nem Äppler in der Hand im Waldstadion zu stehen.

 

Gabriel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.