10. Spieltag in Hannover

Samstag 01.11.2014
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 42200
Endstandt: 1-0

 

Samstag früh um halb zehn ging es los Richtung Hannover, neben Hoffenheim und Wolfsburg das Highlight der Hinrunde. Angemeldet für die Fahrt waren neben dem harten Kern, bestehend aus Steebo und Jessy, noch Trucker, Alfred, Jamie und Aaron, ehe sich morgens um 9 Uhr noch spontan Bober und Monchi anschlossen, um mit uns den Weg zum Auswärtsspiel der Eintracht anzutreten. Anlässlich seines Geburtstages spendierte Aaron einen Kasten Bier, vergaß aber aufgrund des Feiertages die versprochenen Wienerle und Brötchen, sehr zum Leid eines Mitfahrers – hätte Mutti ihm zu Hause doch ein Lunchpaket vorbereitet.

Die Fahrt verlief eigentlich wie immer – man lachte, diskutierte über die launische Diva oder führte sonstige Gespräche über Gott und die Welt. In Hannover angekommen, folgte wie immer die normale Prozedur: Einlasskontrollen wie am Flughafen, Austestung des Getränke- und Essensangebots des Stadions und Smalltalk mit Bekannten.

Im Block stellte der Typ vor uns einen besonderen Hingucker dar, da er seine sexuellen Vorlieben mit dem Aufsetzen einer SM-Schweine-Latex-Maske beim Einlauf der Mannschaft auslebte. Stimmung war im Vergleich zu anderen Spielen mal wieder echt okay, was wohl auch an dem fehlenden Support der Hannoveraner lag. Zum Spiel an sich braucht man nicht wirklich viel zu sagen – dummes Eigentor von Madlung kurz vor Abpfiff – wäre doch ein Punkt drin gewesen.

Also ging es non-stop zurück in die Heimat, wie so oft mit einer Niederlage. Wieder mal ein Tag verschenkt… Während Steebo, Alfred und Aaron den Abend bei Teddy mit Bier, Pizza und TV ausklingen ließen, fuhr der Rest nach Hause, um sich von den Strapazen des Tages zu erholen. Scheiß Hannover …

 

Jessy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.