FC Köln – Eintracht Frankfurt 20.09.2017 0:1

07.05.1994..  Da gab es den Fanclub Calimeros noch nicht. Ebenso unsere UF. Es sind also ganz genau 23 Jahre her. Da war ich von meinen Eltern vielleicht noch nicht einmal geplant..!?

Ihr fragt euch bestimmt was an dem Datum war? Ganz genau da gewann die Eintracht das letztemal auswärts in dieser Stadt. Wie es nicht anders sein könnte, unter der Woche 18:30Uhr in Köln. Eine beschissene Zeit in einer beschissenen Stadt mit beschissenen Fans bei einem noch beschisseneren Verein. Aber wer lässt sich so ein Spiel entgehen? Am besten sollte man sich das jedes Jahr entgehen lassen. Spart man schon Nerven, Geld und Zeit. Um 14 Uhr ging es für uns ab dem MC Donalds in Kleinostheim los in Richtung der Deppen. Unterwegs wurde noch viel über die nächste Woche geschwärmt wo es für uns nach Kroatien geht. Dort werden wir unser 15Jähriges Bestehen gebührend feiern. Doch genau so gab es noch viel über unsere Feier die wir noch für alle Leute die den CAB´s die letzten Jahre schöne Zeiten beschert haben zu besprechen. Gut war an diesem Tag auch das wir ein Parkticket direkt in der Nähe des Stadions hatten wodurch die An und Abreise ziemlich locker flockig verlief. Das wir so gut und schnell vorran kommen hätten wir glaube ich alle nicht bedacht. Da wir natürlich schon ein bisschen Erfahrung mit den Englischen Wochen haben wussten wir das es besser war die A3 zu meiden und einen kleinen Umweg mit ein paar mehr KM zu fahren. Vielleicht war auch das ein Grund warum wir so gut und schnell hier ankamen. Sprich es war erst 17 Uhr. 1,5Stunden vor Spielbeginn. Da die Einlasskontrollen wie jedes Jahr aufgrund der Rivalität sehr genau ausvielen und nur zwei Tore geöffnet waren war man jedoch erst 1 Stunde vor Spielbeginn vor dem Block wo man sich nach einer Wurst und einem Getränk trotz allem gleich in den Block begab. Wie immer an die selbe Stelle. Raus aus dem Trubel nicht ganz abseits und perfekt um nach dem Spiel schnell die Biege zu machen. Vor dem Spiel machte unsere Fanszene wieder gut auf sich aufmerksam. Kurz vor Anpfiff wurde von 10 runter gezählt und das komplette Spiel im Eckfahnenbereich mit Klopapier geschmückt. Nachdem die Ordner unter den strengen Augen des Schiedsrichters alles entfernt hatten und dieser gerade auf dem Weg zurück zum Mittelkreis war ging der Spaß von vorne los. 10,9,8,7,6,5,4,3,2,1 heeeeeeyyy. Wieder flogen kleine Fußbälle und mehr „Schrott“ auf den Rasen. Das ganze wiederholte sich ein paar mal. Bis das Spiel mit 5 Minuten Verspätung endlich angepfiffen wurde. Mit der Leistung passten wir uns gleich unserem Heimspiel an. Unterirdisch.. Leider! Am Anfang des Spiels gab es jedoch die eine oder andere Möglichkeit worauf wieder alle im Block abgingen wie Sau! Unsere Einstellung dazu kann man glaube ich sehr gut rauslesen. Wenn es mal 5 Pässe hintereinader gab die ankamen war es viel. Im Grunde ging es nur darum wer den ersten Fehler macht. Und das war in dem Fall Köln. Anfang der 21Minute missglückte ein Rückpass von Maroh zum Schlussmann Horn. Gacinovic war hellwach und ging alleine aufs Tor zu. Blödes einsteigen von Horn was Gacinovic natürlich dankend annahm. Elfmeter. Blos wer soll schießen? Als die Nummer 9 unserer Diva zum Punkt lief sah ich den Ball schon am Tor vorbei segeln. Haller, der Chancentot… Wie viele Möglichkeiten hatte er in den letzten Spielen wo er einfach nur Abschließen hätte müssen. Wo und wie der Ball im Tor landete kann ich garnicht sagen da ich mich umgedreht hatte. Der Jubel im Block lies mir auf jeden fall ein Riesen Stein vom Herzen fallen. Doch ruhig Blut. Es ist ja nicht so das wir hier schonmal 0:1 in Führung waren und am Ende mir 3:1 nach Hause fuhren. Also besser werden und nachlegen. Ganz im Gegenteil. Es ging so weiter wie zuvor. De Guzman, Boateng, Haller.. All das Leute die man geholt hat mit denen mal etwas gehen sollte. Da sind die Meinungen gespalten. Leute die meinen man brauch einfach noch Zeit sich aufeinander einzustellen. Leute die sagen der Name ist noch Programm, die Leistung aber nichtmehr. Oder Leute die sagen es wird nicht besser. Ich selber weis leider immer noch nicht was ich davon halten soll. Worüber ich mir aber am meisten Gedanken mache ist unser Chandler.. Wie hatte einer beim letzten Heimspiel immer gesagt:

Chändy Alda.. Und das fast im Minutentakt. Das schlimme ist das er Recht hat. Die Leistung seit Anfang der Saison war bisher Mittelmäßig öfter sogar unterirdisch. Fehlpässe und Wege die nicht gegangen werden. Seit dieser Saison wie ausgewechselt. Wenn wir schon bei der Abwehr sind können wir gleich mit Falette und Tawatha weiter machen. Das selbe in Grün. Da ging garnichts.. Hätte man da hinten nicht noch einen Abraham stehen würde die Welt und somit die Tabelle ganz anders aussehen. Gerade so über die Zeit in die Halbzeit gerettet. In der Hoffnung das unser Coach in der Halbzeit reagiert und mal Feuer unterm Kessel macht. Viel reagiert wurde aber leider nicht. Mit der selben Elf ging es in die Zweite Halbzeit. Es ging wie die ganze Zeit schon von der einen Seite zur anderen Seite. Die Zeit verging leider nur langsam. In der 68Minute wurde endlich einmal reagiert. Doch leider mit Rebic raus und De Guzman rein der wie schon erwähnt leider ein Totalausfall ist. Doch Rebic vom Platz zu holen war jetzt auch nicht gerade schlimm. Über die letzten 15 Minuten gibt es von Frankfurter Seite nichtmehr viel zu erzählen. Von Kölner jedoch sehr viel. Wir bettelten förmlich um den Ausgleich. Unglaublich was für eine schlechte Leistung man hier abliefert. Und dann führt man auch noch 0:1. Da muss man mal sehen das beim Gastgeber garnichts passte. Eine Chance nach der anderen. In 15 Minuten bestimmt 3 Hundert prozentige Chancen. Das schlimmste ich in wenigen Tagen geht es schon weiter in den Osten zum Dosenclub. Wenn man dort mit so einer Form und Leistung auftritt wird es ein wahres Schützenfest. Aber hallo wir sind zur Zeit ja die Auswärtsmacht. *Ironie aus* Das Highlight des Tages war wohl der KFC auf dem Rückweg. Wenn man das Spiel mit einem Titel beschreiben müsste würde ich es Pest gegen Cholera nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.