FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 04.02.2018 3:0

08:00Uhr. Wecker klingelt. Augen auf, SCHNEE. Na toll. Was ist da denn über die Nacht passiert. Naja, Jubiläumstag. Zumindest für unsere 15 Jahres Fahne in Sachen Auswärts. Trotz der bockstarken Saison leider nicht in Sachen Sieg in Augsburg für die Adlerträger. Aber fangen wir von vorne an. Einigermaßen ausgeschlafen ging die Reise um 10Uhr in Mainaschaff los in die Puppenkiste. Überraschend stand auf einmal unser Herr Teddybär mit Alfred im Schlepptau am Treffpunkt. Naja wenn man den Samstag Nachmittag zusammen zum Bundesliga schauen verbringt und die ein oder anderen Getränke schlürft kommt man schon mal auf verrückte Ideen und kauft sich spontan noch eine Karte. Da ich mich ebenfalls spontan eingeklinkt hatte erbarmte Mathias sich noch zu den zwei anderen ins Auto zu steigen. So musste ich die Fahrt mit Steeb, Flo Bauer, Monchi und Thomas über mich ergehen lassen. Meine Laune war an dem Tag eh nicht die beste. Doch das diese noch schlechter werden kann dachte ich in dem Moment eigentlich noch nicht. Nicht wegen den Jungs natürlich. Aber was da für eine Leistung abgeliefert wurde um es in Worte zu fassen. – Unter aller Sau. Aber es wird schon wieder voraus gegriffen. Schneechaos hieß es im Radio. Aber wo denn? Abwarten. Die Fahrt auf der A3 verlief ohne weitere Probleme. Klar, die Baustellen. Aber seit ich denken kann gibt es die A3 auch nicht ohne Baustelle. So war man froh als man auf die A7 abbiegen durfte. Am Arsch. Mit 70kmh ging es hier weiter. Alles voller Schnee. Als wäre man in eine Schneekugel gefahren. Wahnsinn. Alles andere über 70 wäre meiner Meinung nach auch lebensmüde gewesen. Ein Riesen Witz. Eine der meist befahrenen Straßen Deutschlands ist null, aber auch nicht mal im Ansatz geräumt. Dadurch das man sich entschied keine Essenspause ein zu legen da man nicht wusste was die anderen Leute auf so einer Strecke alles verzapfen könnten gab es nicht äußerlich viel von der Hinfahrt zu erzählen. Kurz bevor man auf die A8 auffuhr war es wieder einmal wie auf einen Schlag trocken und sonnig. Wer soll das verstehen? In Augsburg angekommen war mit den paar Grad über Plus das 2 wärmste Spiel das ich hier besuchen durfte. Trotz allem Arschkalt! Immer in diesem Drecksloch. Rein, Banner aufgehängt. Fahne bereit gestellt und gewartet. 1,5 Stunden vor Spielbeginn. Viel ist in dieser Zeit nicht passiert. Zu kalt war es um sich zu bewegen. Das wöchentliche Dummgebabbel lies die Zeit dann doch schneller rum gehen als gedacht. Als dann noch die von uns getaufte Metroschwuchtel mit seinen geil Silbernen Schuhen (siehe Fotos) den Block betrat war die Langeweile allemal verschwunden. Als Joker für die letzten Minuten kannst du diesen Jovic ja gerne mal bringen. Aber von Anfang an auf dem Platz. Katastrophe! Wer sein Maul so bei der Presse auf reißt muss auch liefern. Fehlanzeige. Das selbe auf der linken Seite. Der in den letzten Spiele so stark aufgetretene Chandler. Totalausfall. Nach den letzten Spielen hätte man nicht meinen sollen das es so laufen wird wie es am Ende gelaufen ist. In der 19 Minute dann das böse erwachen…. Zack und drin war er. Verdient! Ich sage es ja nicht gerne.. Aber leider sowas von verdient. Wie die wilden Hühner rennt unsere Mannschaft da unten rum. Was war hier bitte heute los… Ich möchte auch nicht viel zu dem Spiel sagen. Sonst platzt mir die Hutschnur. Man muss dazu sagen das da nicht 11 Leute gegen die Eintracht gespielt haben. Man rechne es plus die 3 Männer in Gelb und zähle 14. Mindestens genau so schlechte Schiedsrichterleistung wie Mannschaftsleistung. Als man die Augen dann wohl doch mal mindestens zur Hälfte auf machte fing die Mannschaft sich auch mal ein wenig und brachte die Zeit immerhin bis zur Halbzeit ohne Gegentor über die Runde. Pfiff – Halbzeit. Fahne rein. Umgeschaut. Ja. Überall fragende Blicke. Keiner wusste so richtig was hier passiert. Klar wir haben hier noch nie gewonnen. Aber diese Saison ist alles anders. Wieso nicht auch das? Immerhin hatten wir alle die gleiche Meinung. Kovac wird mal eine ordentliche Ansage in der Kabine machen und dann wird wieder Fußball gespielt. Das kann doch nicht sein das die komplette Mannschaftsleistung nur auf einen Spieler aufgebaut ist Doch, kann es schon. Und so war es auch möchte man meinen. Einfallslos. Und so gab es auch keine Szenen die man hier erwähnen könnte. Einzig und alleine das Comeback von Fabian in der 67 Minute könnte man noch erwähnen. Augsburger die über sich hinaus gewachsen sind und eine Eintracht der es an allem fehlte. Wie es eben immer ist. Spielen alle anderen für dich und es geht mal um was verkackst du. Die Heimfahrt verlief ohne Probleme. Durch gerauscht ein kurzer Zwischenstopp und ab in die Falle. Das hat auch gelang für den Tag.

 

Aaron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.