10. Spieltag in Hannover

24.10.2015
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 44200
Endstand: 1-2

Niedernberg – Samstag morgen um 09 Uhr was könnte es schöneres geben als sich um die Uhrzeit schon das erste Bier zu gönnen und das nervöse Warten auf meine Mitstreiter aus Sorge doch den falschen Treffpunkt angesteuert zu haben. Tja als Nilkheimer kennt man sich halt nicht in dem Dorf aus.

Aber Glück gehabt es war der richtige Treffpunkt und alle Mann fanden sich auch pünktlich ein so das der schönen Fahrt nach Hannover nichts im Wege stand. Viel passierte nicht auf Fahrt nach Hannover ausser das sich unser Fahrer erst durch das Versprechen auf „Nogger for free“ bequemte einen Rastplatz zur überfälligen Pinkelpause anzusteuern. Was komischerweise auch von jedem genutzt wurde, das soll aber die einzige Kritik an unserem Fahrer sein J. Für viel Freude sorgten gewisse Zeitungen bei denen ich mich aber immer noch Frage was daran sexy sein soll… Naja jedem das seine.

Die Fahrt nach Hannover war ansonsten sehr ereignislos  und bei vielen Getränken um Dummgebabbel verflog die Zeit wie im Fluge so das man sich rechtzeitig in Hannover auf dem Parkplatz einfinden konnte. Die Zeit vor dem Spiel wurde dann im nahegelegen Biergarten verbracht wo wir nette Menschen aus Hamburg kennen gelernt haben .. Sorry ich hab leider eure Namen nicht mehr im Kopf vielleicht wurden wir auch nicht einander vorgestellt ich weiß es leider nicht mehr. …ich bitte um Verzeihung.

Das die Stimmung während des Spiel sehr schwach werden sollte konnte man leider im Vorfeld schon absehen da ungefähr 150 Mann der UF von der Polizei im Vorfeld eingekesselt wurden und auf dem Heimweg geschickt worden. Die UF hat sich darauf hin entschlossen ein Stimmungsboykott durchzuführen und dementsprechend leise war es dann auch während des Spiels. Das konnte sich aber nahtlos ans Spiel anpassen. „Grottig gegen Planlos“ beschreibt das Gesehene treffend. Allerdings hatten meine Blocknachbarn auch bessere Sachen im Kopf ( stimmts Whity ) .

Die Eintracht konnte das Spiel aufgrund von zwei Stendera Toren gewinnen und Hannover damit in arge Probleme befördern.  Da ich noch nie in Hannover war muss ich leider dem Stadion sowie der Stimmung einen negativen Stempel verpassen – es hat mir eigentlich gar nichts gefallen und auch die Stadt an sich ist recht farblos. An der Stelle auch noch mal ein „Scheiss Hannover!!! Scheiss Hannover!!!“ Bitte steigt endlich ab in der ersten Liga vermisst euch keiner.

Auf der Rückfahrt kam dann das eigentliche Highlight dieser Tagestour… Echt ( „denn du trägst keine Liebe in dir“) und Wonderwall in Dauerschleife machten die Rückfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis vor allem das es auch konsequent im KFC durchgeführt wurde… Die vergessen uns so schnell nicht mehr und ich freue mich auch in Zukunft auf noch viele Fahrten mit euch..

Ich glaube wir waren dann gegen 01 Uhr wieder in AB aber bei der Stimmung hätten wir auch noch die ganze Nacht durchfahren können J

 

Sportliche Grüsse

 

Euer Luzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.