28. Spieltag in München

Samstag 11.04.2015
FC Bayern  – Eintracht Frankfurt
Endstand: 3-0
Zuschauer: 75000

 

Der 28. Spieltag sollte unsere SGE nach München führen und auch hier machte sich ein 9er der Calimeros auf den Weg. Bei einer lustigen Besetzung verging die Fahrt dank viel Dummgebabbel, einigen Anekdoten aus dem Casino, Aufregen über den ein oder anderen „zu fein und nett“ gekleidetem Bayern Fan und dem ein oder anderen Bierchen wie im Flug.

Der überteuerte Auswärtsparkplatz war dieses Jahr warum auch immer neben dem eigentlichen und etwas kleiner, alles aber kein Problem.  Nachdem man einige bekannte Gesichter getroffen hatte machte man sich auf Richtung Stadion und dort begann die Besteigung des Mount Everest, bzw. die Besteigung des 3. Rangs 😉  Oben angekommen wurden die Caterer getestet und das Bier für absolut ekelhaft empfunden. Nachdem unser erster Platz bald von der UF eingenommen wurde, suchte man sich einen anderen Platz mit mehr Platz und trotzdem guter Sicht. Zum Spiel brauch man eigentlich nicht viel schreiben, in München ist es halt normal , dass man verliert.
Dass (v.a. die Herren Außenverteidiger!!!) aber kaum gekämpft und dagegen gehalten wurde war dann schon eine kleine Enttäuschung. Versteht mich nicht falsch, ich weiß, dass es schon andere Mannschaften gab, die in München größer unter die Räder gekommen sind, aber wenigstens versuchen körperlich dagegen zu halten sollte doch absolut im Rahmen des Möglichen sein. Der Support war aber trotzdem annehmbar, auch wenn es meiner Meinung nach schwer ist einen solchen weiten Block ohne Megaphon komplett zum mitmachen zu animieren. V.a. nach dem 2:0 wurden einige „Gesangsklassiker“ ausgepackt und es wurde zumindest im Auswärtsblock lustig.

Wir entschieden uns nach dem 3:0 nicht auf die Mannschaft in der Kurve zu warten und verließen den Block etwas früher und waren so, auch dank Steebos Fahrkünste, nach gefühlten 5 Sekunden vom Parkplatz und schnell auf der Autobahn. Auch die Heimfahrt wurde dank viel Dummgebabbel lustig und verging schnell. In Geiselwind im KFC noch gut gegessen (dieser Halt war für die Mehrheit der Busbesatzung heute das Highlight J) und dann ging die Fahrt weiter, so dass man um 21:30 daheim war, und eine trotz des Ergebnisses zu Ende ging.

Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.