9. Spieltag: Eintracht Trier – Eintracht Frankfurt

Freitag der 18.10.02
Eintracht Trier – Eintracht Frankfurt

Endstand: 2 – 2

Zuschauer: 11500 (ausverkauft)


 

Es war Urlaubszeit, denn wir (Bimbo, Wenzel, Steeb, Stadtmüller und meine Wenigkeit) waren an der Ostsee im Urlaub. An dem Wochenende an dem wir hingefahren sind war kein Bundesligaspiel und an dem Wochenende wo wir zurückgefahren sind war das Auswärtsspiel in Trier. Wir hofften natürlich, dass die DFL das Spiel auf Sonntag oder Montag legen würde, damit wir unseren Urlaub voll ausschöpfen können, und vielleicht sogar noch ein, zwei Spiele dort oben mitnehmen können. Aber wie es halt immer so ist, kam es natürlich wieder anders als erhofft, und so legte die scheiß DFL das Spiel auf Freitag.
Also machten de Steeb, de Stadtmüller und ich uns Freitagsmorgens auf den Weg nach Trier (750 km). Hierzu mussten wir natürlich durch den tollen Ruhrpott, in dem wir auch zweimal im Stau standen. Nach 7 ½ Stunden kamen wir endlich in Trier an und stärkten uns erst einmal im Mc. Danach ging´s ins sogenannte Moselstadion.
Bis zum Anpfiff füllte sich der Gästeblock bis zum Anschlag und auch das restliche Stadion war restlos gefüllt. Die Stimmung im Block war sehr bescheiden, da der Block sehr breit ist, und Martin nicht überall sein kann. Im Block trafen wir Bednarek, der erstmal eine halbe Stunde mit den Grünen diskutierte und ihnen merklich auf den Sack ging. Zu erwähnen wäre noch, dass die Mauern des Stadions mit einbetonierten Glasscherben bespickt sind. Eine riesen Sauerei!
Nach dem Spiel waren „nur“ noch 280 km zu bewältigen. Als ich abends daheim war war ich nur noch platt. Und diese ganze Anstrengung für ein Auswärtsspiel in Trier.

Gez. Teddy

 

zurück
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.