33. Spieltag in Bremen

Samstag 11.05.2013
SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 42100 (ausverkauft)
Endstandt: 1-1


 

EINTRACHT FRANKFURT

INTERNATIONAL!!!!!

 

Zum Zeitpunkt des Berichts sind die 34 Spieltage der Saison 2012/2013 vorüber und die Eintracht hat die Saison mit einem sensationellen 6. Tabellenplatz beendet und sich somit über die Liga zur Teilnahme an der Europa-League qualifiziert. Dies gelang seit 19 Jahren nicht mehr!!!!
Und das als Aufsteiger, unfassbar!
Jetzt gilt zu hoffen, dass man den Großteil der Mannschaft zusammenhalten kann und sich drum herum etwas schlagkräftiges für die Zukunft aufbaut! Auch wenn uns mal ein guter Spieler verlassen sollte, gilt zu hoffen, dass wir mal ein paar Euronen mehr erhalten als bei bisherigen Transfers.
Wir werden sehen, aber jetzt können wir erst mal ein paar Wochen lang träumen, wo uns denn die Reise hin verschlagen wird.

Die heutige Fahrt nach Bremen wurde nach langem Hin und Her dann doch „nur“ mit einem 9-Sitzer absolviert. Schon erschreckend: Man kann heute den Europapokaleinzug perfekt machen und muss sich abmühen, nen 9ner vollzumachen! Egal! Am Ende war das Ding voll, so wie nach nicht langer Fahrzeit auch die meisten Insassen. Schließlich galt es schon vor Abpfiff und dem eventuellen positiven Ausgang was zu feiern: Teddy hatte Geburtstag! Und da sich Teddy auch nicht lumpen lässt, waren diverse Getränke mit an Bord, die so nach und nach in die Mitfahrer flossen.

Auf einer Rast erhöhten Mathias und Andi ihren Fahrpreis noch um 35 Euro, da sie von einer Streife wegen Wildpinkelns belangt wurden. Haben halt sonst nix zu tun, die Damen und Herren von der Autobahnpolizei….Wurde aber alles sehr lustig aufgenommen und die Stimmung nahm somit keinen Abbruch.

Dank Steebo´s „entschlossener“ Fahrweise durften wir auch auf dem Parkplatz direkt am Stadion parken. Hier gammelten wir noch eine Weile rum, ehe wir den Weg ins Stadion antraten in den wohl beschissensten Gästeblock in ganz Deutschland.
Das der Block so beschissen ist, entschuldigt aber nicht, dass von vielen Leuten aus dem Stehbereich einfach der darunterliegene Sitzplatzbereich gestürmt wird, nur um besser sehen zu können und um halt wie gewohnt in der ersten Reihe zu stehen. Die Leute haben ein mehrfaches an Eintritt bezahlt und auch teilweise gute Gründe, warum Sie Sitzplatz nehmen anstatt Stehplatz. Viele Leute durften dann trotz gültiger Karte gar nicht mehr in den Sitzplatzbereich. Also ich finde, so was geht nicht!

Stimmung in dem Block ist ja kaum möglich, aber dank der Euphorie war es dann doch ganz ok.

Wie das Spiel ausgegangen ist, wisst ihr ja alle. Ich war ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, da eine riesige Chance verpasst wurde und man nun sogar noch bangen musste, komplett aus den Europaplätzen abzurutschen. Mir hat auch ehrlich gesagt der Wille bei einigen Spielern gefehlt, unbedingt das Spiel gewinnen zu wollen. Aber gut, mittlerweile haben wir es geschafft und alles ist gut. Aber den fünften Platz haben wir verschenkt – dabei bleib ich!

Nach dem Spiel ging erstmal verkehrstechnisch nicht viel, aber Steeb wäre nicht Steeb, wenn wir nicht trotz Verkehrschaos schnellstens vom Parkplatz unten gewesen wären. Die Stimmung im Bus trotz des nicht fix erreichten Europas weiterhin sehr gut.

In Holdorf entschlossen wir uns den Essensstop einzulegen. Hier war auch gerade Kirmes. Aber so eine unbedeutende Kirmes/Kerb hab ich noch nie gesehen. Noch nicht mal Bierbänke waren aufgebaut. Ein paar Fahrgeschäfte, eine Pommesbude, eine Süßigkeitenbude und das wars. Noch nicht mal die Dorfjugend ging auf Provokationen ein. Eingeschlafenes Nest.

Allerdings war hier ein griechisches Restaurant, welches uns für die nächsten 1,5 Stunden beherbergen und verköstigen durfte. War ganz lecker. Danach bei der ortsansässigen Tanke noch weitere „Verpflegung“ für die Rückfahrt geordert bevor Steebo uns den Rest der Strecke über die Prärie jagte ehe wir irgendwann gut betütelt daheim ankamen.

Eine sehr schöne Fahrt mit super Leuten und dem vorletzten Schritt für Europa!

 

Teddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.