32. Spieltag: FSV Mainz 05 – SGE

Samstag, 30.04.2011
FSV Mainz 05- Eintracht Frankfurt
Endstand: 3-0
Zuschauer: 20300 (ausverkauft)


Wer erinnert sich noch an die Winterpause? Wir waren drei Punkte vom internationalen Geschäft entfernt und HB verkündete bei der Einweihung des neuen Riederwaldes großkotzig, dass wir Mainz und/oder Hannover noch überholen werden. Nun, zwei Spieltage vor Schluss sind Hannover sicher und Mainz so gut wie im Uefa Cup und die Eintracht kann froh sein, wenn Sie am Ende den Relegationsplatz belegt. Eine unfassbare Rückrunde liegt (fast) hinter uns. Ein grandioser Sieg gegen Pauli steht zur Buche. Meiner Meinung nach waren wir auch schon in der Hinrunde nicht so überragend, wie es dargestellt wurde. Aber es lief halt gut. Nur was die „Mannschaft“ in der Rückrunde fabriziert ist unglaublich. Da sich durch den Trainerwechsel rein gar nichts geändert hat, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass wir größtenteils eier- und charakterlose Wichser in der Mannschaft haben. Ich könnte ewig so weitermotzen, bringen wird es doch nichts – kommen wir zum Tagesgeschehen…

Über die wahnsinnige Kartennachfrage im Vorfeld durch unsere Mitglieder schreib ich jetzt mal lieber nix. Im Nachhinein beglückwünsche ich jeden, der nicht in Mainz war.

Wie die letzten Jahre auch, wurde die Anfahrt auf unterschiedliche Arten vollzogen. Während ein Teil von uns im Zug saß, machten sich 8 andere im 9ner auf den Weg. Ich saß im Neuner. Wir waren relativ frühzeitig am Stadion und warteten auf den Rest, um teilweise noch Karten zu verteilen. Dann gings ins Stadion.

Zum Intro gab es ca. 1500 schwarz-weiße Fähnchen von der Meisterchoreo zu sehen untermalt mit einiger Pyro – schönes Bild. Auch der Support war von Beginn an derbywürdig.
Einzig unsere „Bundesligaspieler“ hatten anscheinend nicht begriffen um was es hier heute ging.

War die Eintracht vor dem Spiel noch die einzige Mannschaft, gegen die, die Mainzer noch nie in der Bundesliga gewinnen konnte, sind wir danach die Lachnummer schlechthin. Es ging nicht nur um das „Derby“ gegen Mainz zu gewinnen, nein, wir sind mittlerweile in einer Situation, wo wir gewinnen müssen, um nicht abzusteigen. Dies alles interessierte unsere Idioten auf dem Feld allerdings schlichtweg nicht. Ich kann mir nicht erklären, wie man mit so einer „Leck-mich-am-Arsch“-Einstellung auf den Platz gehen kann. Das es zur Halbzeit nur 3:0 für Mainz stand, war allein der Dummheit der Mainzer geschuldet. Oh ich kann gar nicht aufhören, mich aufzuregen über diese Arschlöcher.

Seit Monaten kriegen sie trotz grottenschlechter Leistung Woche für Woche den Rücken gestärkt. Keine großartigen Pfeifkonzerte – Support bis zum Umfallen. Und was ist der Dank? NICHTS!

Somit war der komplette Frankfurter Anhang zur Halbzeit schon mehr als bedient. Ein Großteil der anwesenden Frankfurter machte sich so bereits zur Halbzeit auf den Heimweg. Wir taten uns den Scheiß bis zum Ende an, um eine weitere Schande zu erleben: Keiner unserer Spieler hatte die Eier in der Hose um vor den Gästeblock zu kommen. 10 Sekunden nach Abfpiff war kein SGE-Spieler mehr auf dem Platz. So schnell ist keiner von denen in den 90 Minuten davor gelaufen…

Da wir mitbekamen, dass die Mannschaft in Frankfurt am Stadion zur Rede gestellt werden sollte, machten auch wir uns auf den Weg zum Waldstadion, wo kurz nach unserer Ankunft ca. 200 Zugfahrer ankamen. Gleichzeitig wurde allerdings auch von Seiten der Staatsmacht kräftig aufgefahren. Unglaublich, was hier los war. Ca. 200 Polizisten und sogar ein Hubschrauber waren im Einsatz! Eine Konfrontation mit der Mannschaft war leider nicht möglich. Über die ganze Scheiße, die wieder in der Presse steht, kann ich nur den Kopf schütteln. Glaubt einfach nicht alles was da steht. Es wird immer unglaublicher, was in Deutschland in Sachen Fussball und Polizei so abgeht…

Das nun die zwei darauffolgenden Tage aus „Sicherheitsgründen“ das Training abgesagt wurde, zeigt ein weiteres Mal, was für Hosenscheißer unsere Spieler sind. Und das vor dem alles entscheidenden Spiel gegen Köln.

Wir sehen uns dann nächste Saison in Rostock….

Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.