30. Spieltag: TSG Hoffenheim – SGE

Samstag 16.04.2011

TSG Ho$$enheim – Eintracht Frankfurt

Zuschauer: 30150 (ausverkauft)

Endstand: 1-0


Auswärtsspiel beim “geliebten” Dietmar. Letztes Jahr hatten wir hier noch einen großen Bus gestartet, heute fuhren wir nur dank Auffüllung durch 4 x CG mit zwei 9nern. So ändern sich die Zeiten.

Abfahrt war um 11:30 Uhr am Mc in Kleinostheim. Steebo steuerte den einen 9ner in dem auch Aulbachs neue 9ner-Theke eingeweiht wurde, den anderen durfte ich lenken. Nächster Halt: Waldstadion Frankfurt, wo wir die Nasen vom Commando einpackten. Was soll auf einer 1,5stündigen Fahrt in den Kraichgau schon großartig erzählenswertes vorfallen? Außer einer Arschparade der Rückbank für einen bekannten Busfahrer nicht wirklich viel.

Am Stadion, sorry Arena, versuchten wir vergebens auf die Busparkplätze zu kommen. Auch die Lüge, dass uns die Polizeit hier hingeschickt hätte, half nichts. O-Ton vom Platzwärter: “Die Polizei hat hier gar nichts zu melden” – schön wärs!

Im Stadion erstmal ne ekelerregende Wurst, dafür top Pommes gemampft, bevor es in den Block ging, wo im Gegensatz zum letzten Jahr die Stehplätze nun unten sind und die Sitzer oben.

Am heutigen Tage wäre ein Punktgewinn schon immens wichtig gewesen, wenn man sich das Restprogramm mal vor Augen hält (Bayern H – Mainz A – Köln H – Dortmund A) Glücklicherweise konnte Wolfsburg gegen Pauli noch den Ausgleich erzielen, so dass es noch 4 Punkte Vorsprung auf einen Absstiegsplatz sind, trotz der heutigen – mehr als unnötigen – Niederlage. Das wir heute wieder verloren, lag mMn an mehreren Gründen:

1. Chancentod Gekas:

Meine Meinung über diesen Stümper kennen die meisten ja. In der Rückrunde zeigt er mal wieder sein wahres Gesicht in dem er 100%ige im Minutentakt vergeigt. Auch am heutigen Tage waren es wieder zwei Dinger, die er kläglich versaute

2. Pannen-Ralle:

Ich mag Ralf Fährmann wirklich gern und bin auch weiterhin überzeugt davon, dass der Wechsel im Tor richtig war. Allerdings hat er halt jetzt auch schon einige dumme Patzer an den Tag gelegt, wie auch heute wieder beim einzigen Gegentor, als er den – zugegeben strammen – Schuss nach vorne abwehrte.

3. Schiri:

Heute war der Schiri ausnahmsweise mal nicht auf unserer Seite (wir dürfen uns da aber nicht beschweren – hatten diese Saison schon oft Glück diesbezüglich) und übersah die Abseitsstellung beim 1:0. Absolut lächerlich auch die gelbe Karte für Franz, dem der Fuss gebrochen wird und er die Entschuldigung nicht annehmen will. Ahja, das ist natürlich besonders Unsportlich!

4. Trainer:

Das Spiel wurde meiner Meinung nach heute auch von der Bank aus verloren. Denn erstens hätte ich die gegen Bremen gut bis überragend spielenden Fenin und Kittel nicht wieder auf die Bank. Vor allem der bereits im Kopf in Schalke weilende Patrick Ochs hat seinen Einsatz für Kittel auf keinen Fall gerechtfertigt. Zweitens hätte man viel viel früher reagieren müssen. Hoffenheim war anfangs der zweiten Hälfte absolut neben der Spur. Dies hätte man sehen und ausnützen müssen und für den unterirdisch spielenden Meier und den glücklosen Altintop, Fenin + Kittel (Caio) bringen müssen.

Somit sind wir nun wieder in einer Situation, wo wir eigentlich nie mehr hin wollten. 4 Spieltage vor Schluß müssen wir jetzt um den Klassenerhalt bangen. Mit den Ausfällen von Franz und Kittel (gute Besserung an dieser Stelle) wird das auch nicht leichter.

Wollen wir hoffen, dass uns das irgendwie gelingt und in der Sommerpause mal Spielertechnisch aufgeräumt wird und gescheite Neue geholt werden.

In diesem Sinne:

“Zieht den Bayern….”

 

 

Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.