23. Spieltag: FC Nürnberg – SGE

Freitag, 18.02.2011
FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt
Endstand: 3-0
Zuschauer: 40853


Am heutigen Freitag ging es mal wieder nach Nürnberg.
Eine 9er Besatzung(Alfred,Aule,Steve,Olaf,Rene+Kumpel,Max,der Verlorene,und meine Wenigkeit) traf sich um 16 Uhr am Mäcces in Kleinostheim. Die Fahrt begann erstmal mit einem kleinen Umweg über den Spessart ,da wir dachten dem Stau auf der A3 ein Schnäppchen schlagen zu können ,leider haben wir da falsch gedacht. Die Landstraßen waren nämlich auch dicht. Also fuhren wir in Marktheidenfeld wieder auf die A3 auf. Tja, was soll ich sagen, machen wir`s kurz: Die Fahrt dauerte 3,45 Stunden…
In Nürnberg angekommen bekamen wir die Nachricht, dass das Spiel nicht wie geplant um 20.30 sondern um 20.45 angepfiffen werden würde.
Somit hatten wir doch noch ein wenig Zeit um gemütlich durch den Wald ins Stadion zu laufen. Dort angekommen wartete auch schon unser Jens vor dem Block.

Mit Beginn des Spiels gab es auf Frankfurter Seite erstmal ein kleines Pyro Spektakel. Aber werfen wir jetzt mal einen  Blick auf den Verlauf der traurigen  Partie.
SPIELVERLAUF 1. HÄLFTE:
Im ersten Spielabschnitt sahen wir eine schwache Leistung beider Vereine.Die SGE bemühte sich um eine gute Defensivleistung, während nürnberg keine Idee fand uns ernsthaft in Gefahr zu bringen.
SPIELVERLAUF 2. HÄLFTE:
Im zweiten Spielabschnitt brach unsere Diva wiedermal komplett ein,unsere Offensive zeigte keine Gefahr für die Nürnberger. Nürnberg wiederum nutze die Chancen und trafen in der 67.min.zum 1-0, 88.min.zum 2-0, tja nun gab unsere SGE endgültig auf und es kam in der 90. min. zum 3-0.
Die Frankfurter Kurve bedankte sich nochmal mit einem lauten Abstiegskampf Gesang…hier kann man sagen “Die Fans geben alles- und Die Mannschaft leider nicht”.

Als wir dann den aus dem Block in Angriff nehmen wollten, mussten wir feststellen das alle Tore geschlossen waren und es schon zu ersten Tumulten kam, .in dessen Verlauf ein Tor zu schwach für die Menge der Frankfurter Fans war und es nachgab.
Nun konnten wir uns auf den Weg zum Parkplatz machen wo die Staatsmacht bereits ihre “Ich fang dich”-Spiele gestartet hatte.

Auf der Heimfahrt dann war die Laune eines Jeden von uns endlich auf 0 angekommen. Unser Techno DJ Rene konnte daran leider auch nicht viel ändern …selbst bei der Frage “Majo oder Ketchup”(hahaha). Unsere traurige Auswärtsfahrt endete dann so gegen 2.00 Uhr in Kleinostheim.

An dieser Stelle bleibt mir nur noch eins zu sagen: “Auf gehts meine geliebte Eintracht kämpfen und ENDLICH wieder mal Siegen”

Gruß an euch alle euer
FRANKY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.