11. Spieltag in München

Samstag 10.11.12

FC Bayern München – Eintracht Frankfurt

Zuschauer: 71000 (offiziell – ca. 500 FFMler vorm Stadion)

Endstand: 2-0


Zum Spitzenspiel nach München, Erster gegen Dritter, ging es Samstagfrüh um 10 Uhr in Kleinostheim per 9er-Bus los ins rote, hässliche Schlauchboot. An Bord anfangs waren Matthias, Stengel + Anhang, Kay Viehmann, ein Kumpel vom Kay dessen Name ich vergessen hab, Steeb, Trucker und am Steuer ich. Nee Quatsch, Steeb ist gefahren. Ich schreib nur sowas, dass der Text ein bisschen länger wird. Zu Beginn verlief die Fahrt mit Normal-Gebabbel bis wir in Marktheidenfeld den Bronco aufsammelten, ab da ging es mit Dumm-Gebabbel weiter. Nach einigen Biere bei geiler Musik, die Matthias beisteuerte, wie z.B. mein neues Lieblingslied “Wilmar” erreichten wir relativ früh das Stadion. Wir parkten auf dem Busparkplatz, der noch ziemlich leer war und ich vernichtete noch meine letzten Biervorräte. Natürlich musste ich dann wieder pissen und es war kein Klo zu sehen. Also dauernd über den scheiß großen Parkplatz gelaufen bis man mal am Rand einen geeigneten Busch fand wo man in Ruhe pissen konnte. Sau nervig. Am Anfang des Parkplatzes war halt scheiße, weil überall Polizei war. Egal. Ist ja auch Unwichtig. Irgendwann liefen wir dann Richtung Stadion und sahen dann schon die vorher angekündigten Zelte, in denen es die Ganzkörperkontrollen geben sollte. Aus diesem Grund blieben wir auch das gesamte Spiel mit ca. 500 Anhängern draussen und vertrieben uns die Zeit weiterhin mit Dumm-Gebabbel. Ich glaub nur der Stengel mit seiner Freundin sind rein gegangen. Naja irgendwann hat man ja auch Durst und da die Vorräte so langsam leer wurden besorgten ich und Trucker neues, was am Anfang auch nicht so leicht war, da man erstmal durch eine Polizeikette durch musste. Nach kurzer Suche fanden wir dann auch schließlich einen Bus, dessen Fahrer uns netterweise was verkaufte. Auf dem Rückweg noch mit einem Bayernfan gequatscht der Stadionverbot hat, weis nicht mehr warum, und die anderen dann auch noch mit Bier versorgt. Zum Spiel kann ich nichts schreiben, ich hab auch keine Wiederholung gesehen. Ich hab noch nicht mal die Tore gesehen. Ich hab das Spiel eigentlich nur per Whatsapp wahrgenommen, dass man einen Punkt machen hätte können/müssen und das der Elfmeter ein Witz war und solche Sachen. Egal. Nach dem Spiel liefen wir dann zurück zum Bus, und Stengel erzählte dann noch bisschen was vom Spiel. Die Rückfahrt verlief dann recht ereigneslos bei weiterhin geiler Musik. In Marktheidenfeld denn Broncko wieder rausgeschmissen und in Kleinostheim dann den größten Teil des Restes. Und somit war die Fahrt vorbei und hoffe, dass ich keinen Bericht mehr schreiben muss, denn ihr könnt ja selbst lesen wie scheiße der ist!!!

 

Alfred

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.