26. Spieltag: Hannover 96 – Eintracht Frankfurt

Samstag 13.03.2010

Hannover 96– Eintracht Frankfurt

Zuschauer: 38847

Endstand: 2-1

 


Der 26. Spieltag stand an und es ging für unsere Eintracht heute in die hässlichste Stadt Deutschlands, nach Hannover. Nachdem das ewige hin und her mit zu und absagen ein Ende hatte, fand sich ein 9er, der die Reise in den Norden antratt. Angefochten von Rennfahrer Steebo befanden sich noch klein Schaupp, Timo, Georgi Bielefeld, Aulbach, Hafner, Alfredo, Mr. Walther und ich an Board. Dank mir ( ICH wurde mal wieder nicht fertig) konnte es dann mit kleiner Verspätung um 10.15 Uhr los gehen in Richtung Niedersachsen.

Auf der Hinfahrt kam von Bier zu Bier mehr Stimmung auf, das wohl auch daran gelegen hatte das Bielefeld-Kai vom Vortag noch gefühlte 2 Promille hatte.

Gegen 13.45 Uhr kamen wir in Hannover an und stellten den 9er auf den Busparkplatz vor dem Stadion. Noch eine geraucht, das Bier leer getrunken und ab ins Stadion.

Zum Spiel möchte ich eigentlich nicht viel schreiben, außer das wir einen Spieler im Team haben, der einfach kein gescheites Fussballspiel auf die Reihe bekommt. Herr Teber, Fussball und Golf sind nicht ihre Sportarten……

Die Mannschaft verpennte die ersten 20 Minuten und man konnte von Glück reden das es nur 1 zu 0 für Hannover stand. Gegen Ende der ersten Halbzeit fing sie sich und erzielte auch den unverdienten Ausgleich durch Altintop. Kein Kampf und kein Wille am heutigen Tage von unserer SGE. Wie das Spiel endete ist ja jedem bekannt.

Auf dem Rückweg entschlossen wir uns gemeinsam Essen zu gehen. Ca 50 Kilometer nach Hannover liesen wir uns dann in der Gaststätte „ Zur Linde „ nieder. Dort war wohl noch eine Versammlung oder so was ähnliches. Es handelte sich wohl um eine Ü 50 Versammlung, denn es harkelte Senioren. Einzig die 2 Bedienungen waren ansehnlich. Das Essen war prima, riesig und günstig. So konnte es mit vollem Magen Richtung Heimat losgehen.

Einige wollten dann den Rückweg zum Schlafen nutzen, was aber nicht wirklich klappte. Man sprach noch über frühere Fahrten ( 1. Hannoverfahrt, Hr. Strupp`s Festnahme in Aachen oder Aulbachs Stadionverbottour usw, ) lustig wars.

Zum krönenden Abschluss muss ich mal jemanden ein RIESEN Kompliment machen. Rennfahrer Steebo schaffte es von der Kneipe bis nach Hause zum Mc in Rekordzeit von 3 Stunden. Wahnsinn Steebo !!! Um kurz vor 23.00 Uhr endete dann die Auswährtstour. Naja ich sags mal so, die Vorfreude auf Bochum steigt.

Euer

J.M.F.J

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.