5. Spieltag: FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

Samstag 30.08.08
FC Schlacke 06 – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 61000
Endstand: 1-0

 


Keine Ahnung woran es gelegen hat (späte Terminierung, langweiliges Stadion, zu erwartende Niederlage…), aber unseren geplanten 50 Mann Bus für dieses Spiel bekamen wir bei weitem nicht voll, so dass wir auf nur einen 9ner umgesiedelt sind. Auch die Besatzung für dieses Gefährt wechselte vor dem Spiel einige Male! Naja, wenigstens haben wir alle unsere übrigen Karten übers Eintrachtforum und übern Pferdejunge losgeworden!

So saßen dann folgende Gestalten im Bus, welcher um 10.30 Uhr bei mir abfahren sollte: Patrick Caio Steeb, Jermaine Marco Fassler Jones, Alkfred aus Alkohohl, Scheiß Georgi Bielefeld, Peepshowkreiselschrankenwärter, Tobi – der langsamste Esser der Welt, Thomas von den Unterzehntadlern nebst Begleitung und ich! Die Hinfahrt war sehr unspektakulär, lediglich ein „abgebrochener“ Eisstiel von Alfred´s Magnum sorgte an einem Rastplatz für allgemeine Belustigung! Bei Marco, Jens und Kai an Bord muss ich nicht extra erwähnen, dass das Gejammer um eine Pinkelpause ständiges Thema im Bus war, oder?

In Herne West an gekommen parkten wir unser Gefährt und machten uns auf in den Gästeblock. Ich musste feststellen, dass ich noch nie in Schalke im Stehplatzblock war (sonst immer auf den Sitzplätzen), muss aber auch nicht unbedingt wieder sein!

Bis zum Anpfiff füllte sich das Stadion komplett, bis auf einige Plätze im Gästebereich. Schalke zieht anscheinend echt nicht mehr so!

Nachdem unsere Mannschaft jetzt 3 Wochen Pause hatte (Länderspiel und ausgefallenes Spiel gegen den KSC) und die Königsblauen unter der Woche im Uefa-Cup ranmussten, erhoffte man sich schon was Zählbares mitzunehmen. Vor allem da nach der Regel in den letzten Jahren (Niederlage und Unentschieden wechselten sich stets ab) wieder ein Punktgewinn dran war! Was uns aber von unserer Elf geboten wurde, war unterste Schublade. Mit gefühlten zehn Verteidigern plus Torwart standen sie auf dem Platz und ließen sich in den ersten 20 Minuten regelrecht an die Wand spielen! Oka sei Dank hieß es immer noch 0:0. Funkel hatte natürlich wieder umgestellt, denn sein Liebling A.M. war ja wieder fit und musste sofort ran. Für ihn musste Toski auf die linke Seite weichen, wo er so was von falsch aufgehoben ist, genauso wie Fenin auf rechts. Friedhelm das ist ein Stürmer, kapier das endlich! Nach knapp einer halben Stunde hatte unser Freund Fandel seinen großen Auftritt. Er zeigte Chris nach einem Gerangel mit Westermann die rote Karte. Im Stadion sah es sehr harmlos aus. Nach Beurteilung der Fernsehbilder muss man sagen, dass man die Karte vertreten kann! Bellaid kam danach für Toski und Russ spielte dann def. Mittelfeld. Kurz darauf fiel dann das völlig verdiente 1:0 für Schalke. Nach einem katastrophalen Fehler in der Abwehr, war es dann Ochs, der den Ball ins Netz beförderte, beim Versuch, dem Schalker den Ball wegzugrätschen! Na Toll.

Dann war Halbzeit. Wer jetzt aber dachte, die Mannschaft versuchte jetzt nochmal alles, um wenigstens den Ausgleich zu schaffen, der hatte sich getäuscht. Mir geht es nicht in den Kopf, wenn ich bei Rückstand und gegnerischer Ecke mit allen Mann im eigenen Strafraum stehe. Wenn ich erst in der zweiten Hälfte ins Stadion wäre und der Videowürfel wäre defekt gewesen, hätte ich gedacht, wir würden 1:0 führen und mit Mann und Maus diese Führung verteidigen wollen! Es ist schon bitter, wenn die EINZIGE Torchance in diesem Spiel aus einem Schuss bestand, den Liberopolous von der Mittellinie abfeuerte, da der Schalker Torwart ziemlich weit vorm Kasten stand. Den Scorerpunkt für dieses Tor hätte nebenbei Fandel bekommen 🙂 .

Da auch die Schalker nicht sehr bemüht waren, blieb es bei diesem 1:0.

Fazit: Funkel raus!

Begründung:

Natürlich kann ein Trainer nichts für die rote Karte und auch nicht fürs Eigentor, aber er ist allein für die Einstellung und die taktische Ausrichtung der Mannschaft verantwortlich. Wenn man hier überhaupt von Taktik reden kann! Auch war er wohl mit dem 1:0 zufrieden, denn außer Steinhöfer für Fenin (RM für RM) wechselte er nicht und kurz vor Schluß machte er an der Außenlinie die Geste, doch langsam zu machen! Unfassbar!

Desweiteren ist es eine absolute Frechheit von FF an Spielern wie Meier und Spycher dermaßen festzuhalten, obwohl sie jedes Mal Scheiße spielen! Über den „Fussball“ den wir seit Monaten spielen, brauchen wir gar nicht zu reden! Wie bereits oben erwähnt, ist es auch oft der Fall, dass er Spieler auf Positionen einsetzt, wo sie nichts taugen! Ich könnte Funkels Fehlleistungen noch unendlich weiterführen, aber das soll mal langen!

Wie ihr hier lesen könnt, steh ich mit meiner Meinung nicht alleine da!

Also Heribert, reagier JETZT, bevor es zu spät ist und wir so enden, wie Nürnberg letztes Jahr!

 

Noch was zur Stimmung im Stadion:

Im Gästebereich war sie für das Gebotene auf dem Rasen ganz ansprechend, wenn auch nicht gut! Im restlichen Stadion war außer zwei, drei Mal „SCHAAAALKE“ und ständigen Pfiffen gegen Kuranyi nichts, aber auch gar nichts zu hören! Nur peinlich!

Nach dem Spiel verbrachten wir noch einige Zeit auf dem Parkplatz, um dann trotzdem noch ne Stunde im Stau zu stehen. Ekelhaft! Die Rückbank (Fassler, Steebo, Georgi) dichtete während der Rückfahrt noch einige Lieder (meistens gegen Funkel), was oft ganz lustig war.

In Kleinostheim im Mc noch gestärkt und schon war um 21.15 Uhr die nächste Awayfahrt vorüber!

Euer

Teddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.