34. Spieltag: Karlsruher SC – Sportgemeinde Eintracht Frankfurt

Sonntag 06.05..2012

Karlsruher SC – SG Eintracht Frankfurt

Zuschauer: 26780

Endstand: 1-0


Charakterlose Arschlöcher! Es tut mir leid, aber trotz dem wirklich verdientem Aufstieg, bleibt ein fader Beigeschmack nach den letzten beiden Saisonspielen hängen.

Wurde zum letzten Heimspiel gegen 1860 eine Mega Choreo und eine Super Stimmung veranstaltet zeigte man eine grottenschlechte Leistung und verlor zu Recht gegen die Löwen, bei denen es genauso um nix mehr ging. Danke Hierfür!

Was aber am Sonntag in Karlsruhe geboten wurde, war unterste Schublade! Mit ein wenig mehr Ehrgeiz und einem, bzw zwei geschossenem Tor(en) hätte man zum einen die Meisterschaft geholt und hätte sich zu Recht feiern lassen können, zum anderen hätte man den Erzrivalen Karlsruhe in die Niederungen der 3. Liga befördert. Nochmals vielen Dank…

Desweiteren darf erneut darüber diskutiert werden, was seit Jahren an den letzten Saisonspieltagen an Tabellenplätzen verspielt wird und somit an zig Millionen TV-Geldern. Danke Danke Danke.

Sorry, das musste raus. Wie kann ich als Spieler in so einer Kulisse wie gegen 60 nicht heiß darauf sein, das Stadion noch mehr zum kochen zu bringen und allen zu zeigen, dass ich die Message auf der Gegengerade verstanden habe. Wie kann ich als Spieler beim Auswärtsspiel in Karlsruhe, wo ca. 10000 Frankfurter die “Helden” begleiteten und wo schon seit Jahrzenten eine große Feindschaft zwischen den Vereinen besteht nicht den Ehrgeiz haben zu gewinnen? Dazu steigt der Gegner auch noch ab, wenn man gewinnt. Aber nein, ich trabe willenlos übern Platz.

Anfahrt war seit geraumer Zeit mal wieder in einem großen Bus von statten gegangen. Wir hatten eigentlich einen 25 Mann Bus gemietet, MKR kam mal wieder mit einem 75er Doppeldecker 😉

Fahrt war mal wieder sehr lustig und es wurde auf der kurzen Fahrt viel gelacht. Desweiteren hatten wir wohl den coolsten Busfahrer ever. Hubert erlaubte sogar das Rauchen vorne bei ihm. Er hatte die Erlaubnis noch nicht zu Ende ausgesprochen, saß schon der Erste vorne 😉

Nach knapp 2 Stunden Fahrt kamen wir in Karlsruhe an und wo man hinsah sah man unsere „Freunde und Helfer“ Ein unfassbares Aufgebot der Bullerei. Lt. Medienberichten der größte Polizeieinsatz, den es je in Baden Württemberg gegeben haben soll. Da es im Vorfeld etwas Zinober mit unseren Karten gegeben hat, musste Steebo einen Teil unserer Karten erstmal beim Fanbetreuer abholen, ehe es ins Stadion gehen konnte.

Das erste Mal wo ich in KA war und die Einlasskontrollen einigermaßen geordnet abliefen. Im Innenraum vor dem Block trafen wir dann auf Jonas, der direkt aus Konstanz angereist war.

Trotz knapper Ankunft bekamen wir noch einen relativ guten Platz im Block. Unser Bannerbeauftragter Whity kümmerte sich um einen guten Platz für unseren Lappen und das Spiel bzw. das Gestümpere was niemals als Fussballspiel durchging konnte beginnen.

Zum Intro wurde qualmte und leuchtete es im Gästeblock enorm. Ein geiles Inferno. Aber wann kapieren es endlich die letzten Idioten mal, dass Böller und Bengaloweitwurf absolut nichts für den Support bringen und dazu noch dazu führen, dass sich zum einen der DFB/DFL sich immer weitere Strafen einfallen lässt und zum anderen die Szene immer mehr gespalten wird… Ich kapiers einfach net…

Zum Spiel schreib ich einfach gar nix! Fertig!
Mit Abpfiff bekamen wir noch eine kostenlose Zirkusvorstellung von der Polizei geboten. Unfassbare Szenen spielten sich ab. Hunderte gepanzerte Turtles rannten mit Abpfiff auf den Platz und bildeten Ketten um zu verhindern, dass die KA´ler den Gästeblock angriffen. Komisch nur, dass kein einziger Karlsruher auf dem Platz war. Als dann kurz darauf noch einige Pferde auf den Platz geritten kamen war das Gelächter allerortens groß. Geldverschwendung par excellence!

Man witzelte noch, dass nur noch der Wasserwerfer und Panzerfahrzeuge fehlen würden. Kurz darauf musste man diese außerhalb des Stadions vor dem Gästebusparkplatz erblicken. Unglaublich!

Jetzt komm ich mal zu den Medien. Schon nach dem Platzsturm gegen 60 (sinnvoll oder nicht sei mal dahingestellt) musste man Dinge lesen, die jedem, der im Stadion war an seinem Verstand zweifeln ließen, ob man wirklich bei der gleichen Veranstaltung war wie die meisten Schmierfinken. Von Randale war hier die Rede. Ich hab nur feiernde Leute gesehen. Klar muss man nicht vor den Gästeblock rennen und rumprovozieren. Aber ist das schon Randale??? Und der kurze Schlagabtausch mit der Bullerei ging einzig und allein von diesen aus. Von dem Wasserwerfer der angeblich zum Einsatz kam, mal ganz zu schweigen.

Nun musste man am heutigen Tag im HR-Fernsehen einen Bericht sehen, in dem die Bilder von der Pyroshow und den Bullen die nach dem Spiel auf den Platz liefen zu sehen waren. Dazu die Aussage, dass die Polizei ja nur so aufgetreten sei, weil die Frankfurter im Vorfeld im Internet eine „Mega-Randale“ angekündigt hätten. Aha! So läuft das nun also!?!?

Ich behaupte ja gar nicht, dass alle Frankfurter friedliebende Menschen sind. Mir missfällt selbst einiges was in den letzten Monaten/Jahren vorgefallen ist. Aber wenn man live vor Ort war und danach so eine Scheiße sehen bzw. lesen muss bekommt man das Kotzen. Und die unwissenden Leute glauben das natürlich, was die Presse verzapft.

Rückfahrt war wieder ganz lustig. Noch ein paar Leuten die Zugfahrt erspart und in FFM rausgeschmissen war man irgendwann wieder in AB.

Erstmal im Kentucky was eingeworfen, ehe es mit Alfred, Helmes und Steebo noch auf ein paar Absacker in den Bierbrunnen ging.

Jetzt haben wir gute 100 Tage!!!!! Zeit uns nen guten Kader zusammenzustellen. Mal schauen was daraus wird. Ich bin guter Hoffnung
Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.