31. Spieltag: VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt

Samstag 03.05.08
VfB Schwabenschwuchtel – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 56500
Endstand: 4-1

 


Am Ende einer Saison hat man irgendwie nicht mehr so den Elan, um ausführliche und zu gleich lustige Berichte von den Touren zu den Auswärtsspielen unserer Eintracht zu schreiben. Wenn man sich dazu noch die Entwicklung unserer Eintracht anschaut, vergeht einem alles:

Da gewinnt man vor 5 Wochen überraschend in Leverkusen und ist danach noch 3 Punkte von einem CL-Platz weg. Das wir die nicht erreichen, dürfte jedem klar sein. Allerdings darf man doch mehr als nur träumen, am Ende der Saison auf einem Platz zu stehen, der zur Teilnahme an einem Internationalen Pokal berechtigt, wenn man am 26. Spieltag nur noch 3 Punkte vom 3. Tabellenplatz und zeitgleich nur noch 3 Punkte vom Saisonziel entfernt ist. Aber genau dieses ominöse Saisonziel scheint den Verantwortlichen in Frankfurt das Maß aller Dinge zu sein. Denn immer und immer wieder (auch direkt nach dem Spiel in Leverkusen) wird von HB und FF betont, dass man da oben doch gar nichts verloren hätte, und man erstmal die vorgegebenen 45 Punkte einfahren will. Denn man ist ja nur Mittelmaß und wird dies in Zukunft auch bleiben! Anstatt mal etwas forschere Töne anzuschlagen (oder noch einen Schritt weiter zu gehen, und ggf. der Mannschaft eine Prämie zu versprechen, falls man unter die ersten 6 kommt) und zu fordern, dass man die noch fehlenden 3 Punkte zum Saisonziel schon am darauf folgenden HEIMspiel gegen den Tabellenletzten Nürnberg einzufahren hat, wird auch dieser Gegner noch wahnsinnig stark geredet.

Für mich jedenfalls, ist an der aktuellen Entwicklung maßgeblich die Öffentlichkeitsarbeit der Verantwortlichen schuld. Denn wenn mein Arbeitgeber schon im September zu mir sagen würde, ich bräuchte nichts mehr arbeiten, da das Jahresziel bereits erreicht ist, würd ich mir auch kein Bein mehr ausreißen!

Natürlich kann das jeder von euch anders sehen. Und ja, bei den Niederlagen gegen den Club und die Bayern war auch einiges an Pech dabei, aber vor allem die Nullnummer in Hannover und der „Punktgewinn“ gegen den angeschlagenen BVB waren Armutszeugnisse.

Nichtsdestotrotz fahr ich Idiot dann nach Stuttgart, mit der festen Überzeugung, man könnte dort was holen und nochmal oben angreifen. Dann steht man im Block und hinter einem steht ein großer dicker Riese, der einem im Fünfminutentakt mit nem Vorschlaghammer auf die Rübe haut. Und zack steht es nach 18 Minuten 3:0 für die Schwaben! Und es hätte zu diesem Zeitpunkt schon höher stehen müssen! Eine Mannschaft von Eintracht Frankfurt stand nicht auf dem Platz. Das waren zehn Holzfiguren in schwarzen SGE-Trikots und ein hilfloser Torhüter! Naja, 18 Minuten Bundesligafussball für 50 Euro langen doch auch vollkommen! Denn mehr musste ich mir (und einige andere auch) wirklich nicht geben!

 

So genug gehetzt, jetzt erzähl ich ein wenig von der Fahrt an sich:

 

Schon früh in der Saison legten wir fest, nach Stuttgart einen 50-Mann-Bus einzusetzen! Dieser war auch schon frühzeitig ausgebucht (die üblichen Ab-, bzw. Zusagen kurz vor dem Spiel blieben natürlich nicht aus – immer wieder erbärmlich, mit welch fadenscheinigen Gründen manche Leute kurz vorher absagen! Aber dank unserem Toporganisator Steebo war der Bus dann doch gefüllt)!

Nach unseren Doppeldecker-Touren nach HRO und HH wurden einige kritische Stimmen laut, die zum einen die Fahrt in einem Doppeldecker kritisierten und zum anderen anregten, die Busfahrten wieder unter Mottos zu stellen!

Gesagt getan: Dank dem Forum wurden einige Vorschläge gesammelt und so stand die Fahrt nach Stuttgart unter dem Motto: Fiesta Mexikana!

Warum und wieso, ist doch scheißegal! Wenn einer eine plausible Erklärung haben will, der denkt sich einfach, das Motto wurde gewählt, weil bei diesem Spiel die 3 in Deutschland spielenden Mexikaner auf dem Platz standen!

Passend zu diesem Motto wurde von Lars die Musikauswahl bereitgestellt, dazu gab es Tequilla im Angebot und jeder Mitfahrer bekam einen Sombrero gestellt!

Wie schon nach HH und HRO bekam wieder das Unternehmen Main Kinzig Reisen den Zuschlag und so gab es neben dem gewohnten Abfahrtsort Hauptbahnhof A´burg, wieder die Zustiegsmöglichkeit am E2 in Dettingen.

Einige CAB´s und Falstaffer nahmen dies zur Gelegenheit um dort schon zünftig zu frühstücken, ehe um 10.30 Uhr der Bus vorfuhr. Aus irgendwelchen Gründen kein Bus von MKR, sondern von irgendeinem Subunternehmer, der erst einen Tag vorher informiert wurde. Aber Günther war ein prima Busfahrer, von daher wars egal und der Bus hatte sogar mehr Plätze, als der gebuchte bei MKR!

Also alle Utensilien in den Bus gepackt und bis A´burg die Hüte, Müllsäcke und Flyer verteilt, ehe am Hauptbahnhof der Rest der Bande zustieg. Die Fahrt war wirklich sehr sehr lustig. War schon ein geiles Bild, diese ganzen Sombreros.
Schade nur, dass es Leute gibt, die den Einsatz nicht zu schätzen wissen, und ihre bereitgelegten Hüte einfach in die Ablage oben schmissen. Aber der Großteil hatte sie ja auf!

Auch der angebotene Tequilla wurde nicht so angenommen, wie erhofft, so dass dieses Motto wohl erstmal nicht mehr zum Einsatz kommt (wir haben aber noch genug geile Ideen im Kopf, die in der nächsten Saison zum Tragen kommen)

Trotz allem war es wie schon erwähnt sehr lustig. Es wurde halt wie immer viel getrunken, gesungen und gelacht. Auf einer Rast wurde auch ein Sombrerogruppenfoto gemacht, ehe die Fahrt weitergehen konnte. Manche Leute zog es bei dieser Rast sogar ins nahe gelegene Rapsfeld um sich dort auszutoben. Was ein Sombrero alles mit einem anrichtet (ok, gemixt mit diversen Alkoholika!)
Irgendwann war dann die Fahrt vorbei und wir standen vorm Neckarstadion (keine Ahnung wie das heute richtig heißt…). Alle Utensilien geschnappt und ab ins weite Rund (dieser Ausdruck passt hier ja noch).

Es waren wohl ca. 6000 Gästefans vor Ort, die schon vor dem Anpfiff gut Lärm machten! Dann begann das Spiel, bzw. die Katastrophe! 1:0, 2:0, 3:0 und tschüß! Wir (neben mir waren das noch: Kathrin, Simon, Fassi, Lars und Steebo) verließen stark gefrustet das Stadion und machten uns auf den Weg zum Bus in der Hoffnung, dass Günther am/im Bus war, um uns mit Getränken zu versorgen. Günther war allerdings nicht da, so dass wir uns erstmal bei anderen Busfahrern versogten.

Dann fiel uns ein Sportplatz ins Auge, der direkt vor dem Stadion ist. Auf diesem Platz fand gerade ein E-Jugendspiel statt. (TSV – oder so ähnlich – Stuttgart gegen Croatia Zagreb) Also wurde kurzer Hand das Banner aufgehängt und dem Spiel beigewohnt! Es fanden sich nach und nach immer mehr Frankfurter ein, und irgendwann begann man auch mit Support! An diesem Tag natürlich für Zagreb!

Ein darauf angestimmtes „Stuttgarter Arschlöcher“ (klar, kann man darüber diskutieren, ob das bei E-Jugendspielern sein muss) rief die Staatsmacht auf den Plan, die vorher „arbeitslos“ herumstand! So schmissen Sie uns vom Gelände! Wie das ganze allerdings wieder ablief war eine Sauerei! Ausschließlich schreiend und meistens derb beleidigend standen die Beamten mit gezückten Schlagstöcken vor uns, um uns zu verscheuchen. Auf meinen Einwand, welchen ich in einem ruhigen Ton rüberbrachte, dass ich mein Banner noch abhängen muss, bekam ich zu hören: „Verpiss dich, du Wichser!“ Klasse Aktion, echt!

Mit viel Mühe, wurden dann alle Leute davon abgehalten, sich in irgendeiner Art und Weise von den Polizisten provozieren zu lassen. Wegen so einem Schwachsinn sollte man auch nichts riskieren!

So standen wir dann kurze Zeit später wieder vor unserem Bus! Mittlerweile war auch Günther wieder da, so dass der Versorgung mit Getränken nichts mehr im Weg stand!

Einige Bierchen später, war dann wohl das Spiel aus, denn der Rest der Truppe kam so nach und nach an den Bus geschlappt! Alle bis auf einen! Bengalisch! Er war irgendwo auf dem nebenan stattfindenden Frühlingsfest versumpft! So traten wir die Rückfahrt ohne ihn an!

Richtig Stimmung kam nach so einem Spiel natürlich auf der Rückfahrt nicht mehr auf.

Also nix besonderes mehr zu berichten, außer dass irgendwann während der Fahrt, ein Taxi den Bus hupend überholte! Fahrgast des Taxis war Bengalisch! Knaller! Hat er sich einfach mal für schlappe 70 Euro hinterher fahren lassen! Respekt!

Hoffen wir, dass die Faht nach Schalke positiver verläuft!

Bis dahin

Euer Teddy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.