21. Spieltag: Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt

Samstag 10.02.07

Aspirin Leverkusen – Eintracht Frankfurt

Endstand: 2-2

Zuschauer: 22500 (ausverkauft)


In der Winterpause wurde von vielen Spielern offen über eine mögliche Qualifizierung für den UEFA-Cup gesprochen. Und das nicht über den Pokal sondern direkt über die Liga, also Platz 5.
Vier Spieltage später fährt man nach Leverkusen, und muss eigentlich schon punkten, um nicht komplett unten reinzurutschen, da aus den bisherigen Rückrundenpartien gerade mal 2 Punkte geholt wurden!

Die Fahrt zu den Kickers-Freunden sollte mit 2 Neunern bewältigt werden. Aber was wäre eine Auswärtsfahrt ohne irgendwelche Probleme! Erst sagte kurzfristig noch unser geplanter Fahrer Tirreg ab und kurz danach sagte unser Autovermieter uns für einen Bus ab, da der kaputt war. Also noch einen Tag vor dem Spiel einen Bus besorgen! Glücklicherweise wurde bei Avis in Mainaschaff noch einer für einigermaßen bezahlbares Geld gefunden.

Der Tag kam dann und um 11.00 Uhr war Abfahrt bei mir! Die zwei Busse wurden von folgenden Leuten besetzt: Kathrin, Simon, Robert + dessen Vater (glaub ich zumindest), Trucker, Jatsch, Jens, Alfred, Jens` kleine Schwester, Ex-Bremerhaven-Lars und Ex-Bremerhaven-Inken, Zwicko, Pferdejunge, Cimen, Steebo und natürlich mir und einem Unbekannten, der zu der Pferdejunge-Clique gehörte. Pünktlich ging die Fahrt los und verlief eigentlich ohne besondere Vorkommnisse. Wenn man mal davon absieht, dass wir es jedesmal schaffen, uns in einer Stadt zu verfahren, in der das Stadion direkt neben der Autobahn liegt.

Irgendwann kamen wir dann doch an unserem Stammparkplatz an, diesmal aber ein paar Meter weiter und somit legal! Fahnen gepackt und ab Richtung Stadion, wo wir noch versuchten die Karte vom Tirreg zu verkloppen. Es stellte sich als ziemlich schwierig heraus, eine einzelne Sitzplatzkarte zu verkaufen. Allerdings standen neben uns zwei Typen, die jeweils auch eine einzelne Sitzplatzkarte verkaufen wollten und die Plätze waren ziemlich in der Nähe von unserem, so dass wir die drei Karten dann im Dreierpack loswurden.

Also konnte das Schmuckkästchen geentert werden. Zum Anpfiff waren ca. 3000 Hessen unter den 22500 Zuschauern, die von Anfang an richtig Gas gaben! Geile Stimmung! Auch unsere Mannschaft schien heute hier was holen zu wollen, denn sie spielten sehr aggressiv und kampfbetont und so konnten wir einige hochkarätige Chancen in der ersten halben Stunde verbuchen. Aber wieder mal nur Chancen! Das ist unser Hauptproblem im Moment! Wir machen einfach viel zu wenig aus unseren Tormöglichkeiten. In der 28. Minute hatten wir mal wieder eine sehr gute Chance, als Takahara allein aufs Tor lief. Butt kam raus und senste Taka brutal um. Notbremse! Und dazu berührte er den Ball auch noch mit der Hand (außerhalb des Strafraums) so dass dem Schiri nichts anderes übrig blieb, als Butt Rot zu geben! Jetzt muss ja wohl was drin sein hier! Allerdings kam es wieder mal anders und Jermaine Jones erzielte in der 39. Minute das 1:0, aber leider nicht für uns, sondern er setzte einen sehenswerten Flugkopfball genau in den Winkel des eigenen Tores! Na toll! Aber nur drei Minuten später war es unser Griechen-Hüne, der den Ball nach einer Ecke mit dem Kopf in die Maschen des richtigen Tores wuchtete! Ausgleich! Ekstase! Jawohl jetzt muss doch die Mannschaft in der zweiten Hälfte richtig Druck machen! Aber weit gefehlt, während der Gästeblock zur Höchstform auflief (20 minütiges S-G-E SG Eintracht Frankfurt > saugeil!!!), spielte die Mannschaft, als würde sie 3:0 führen. Man hatte zwar 90 Prozent Ballbesitz, aber keine einzige Torchance! Zu alle dem glänzte unser Trainer wieder mit Auswechslungskünsten (Meier durfte trotz Katastrophenleistung wieder durchspielen)! In der 80. Minute fiel der nächste Ausgleich! Nämlich der in der Anzahl der Spieler. Spycher bekam nach einem Allerweltsfoul die rote Karte – total überzogen! Jetzt war ich mir sicher, wir verkacken das Spiel noch, aber ich wurde eines besseren belehrt. Vier Minuten später, war es ausgerechnet Meier (warum nur?) der den Gästeblock zum absoluten Ausrasten brachte! Endlich wieder mal ein Sieg! Was jetzt im Stadion los war, brauch ich nicht zu sagen. 10000 Bayer-Fans waren schon gegangen, und der Gästeblock bebte. Die Nachspielzeit lief, und wir im Ballbesitz, jetzt nur noch das Ding heimschaukeln, aber nein, man muss ja einen 10-Meter-Fehlpass spielen, und die LEV´s noch mal in Ballbesitz bringen. Der Leverkusener legt sich den Ball zu weit vor, aber anstatt die Pille ins Aus zu befördern, spiel ich meinen bedrängten Mitspieler an, der den Ball nach vorne wegschlagen will, aber den Leverkusener trifft, der blitzschnell in die Mitte flankt, wo Kießling die Drecksau steht und einschiebt! Abpfiff!
Das kann doch nicht war sein? Sind wir jetzt plötzlich beim HSV gelandet und haben es nicht gemerkt? So eine Scheiße! Totale Depression im Gästeblock und der Heimblock feierte.
Ganze zwei Spieler schafften es, sich für die sensationelle Unterstützung zu bedanken! Jones versuchte zwar, seine Mitspieler an den Block zu holen, aber mehr als ein Klatsch-Klatsch von der Mittellinie aus, konnte er keinem abringen außer Amanatidis, welcher auch an den Block kam, und sein Trikot und Unterhemd in die Menge warf! Vorbildlich!

Mit einem megegroßen Hals ging es zurück zu den Bussen. Natürlich nicht, ohne wieder das übliche Gedöns mit den Grünen an der Brücke zu haben, die einen nicht rüberlassen wollten. Typisch!

Die Rückfahrt verlief dem Spielverlauf entsprechend sehr ruhig. Bis auf eine 5minütige Pinkelpause, wurde auch nicht mehr angehalten, denn man hatte ja noch was vor. Moni´s und Steffen´s Geburtstagsfeier stand ja noch, auf der man sich den Frust runterspülte.

Noch 3 Punkte bis zu einem Abstiegsplatz! Jetzt gilt´s!

Euer Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.