13. Spieltag: Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt

Samstag 10.11.07
Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt
Zuschauer: 75300 (ausverkauft)
Endstand: 1-1

 


Nur eine Woche nach unserer Bustour nach München stand die nächste Busfahrt an. Diesmal nach Dortmund. Wie schon bei der Fahrt in die Bayernmetropole, waren auch heute wieder viele Stammleute nicht mit an Bord. Trotzdem war der Bus mit knapp 40 Leuten relativ gut gefüllt. Um 10.30 Uhr ging die Fahrt am Aschaffenburger Hauptbahnhof los. In Dettingen wurde noch Simon´s Arbeitskollege Neudert mit seiner Crew aufgegabelt und ab ging die wilde Fahrt. Und es sollte wirklich eine werden!

Trotz fehlen der Stammleute war es eine wirklich sehr geile Fahrt. Roland drehte die Mucke wie gewohnt richtig auf und so war die Stimmung im Bus enorm gut. Irgendwann saßen die letzen 4,5 Reihen geschlossen oberkörperfrei im Bus! Natürlich wurde auch wieder ordentlich Alkohol konsumiert.

Die Zeit verrann so relativ schnell und so standen wir schon bald auf dem Busparkplatz in DO. Auf dem Weg zum Stadion klingelte mein Handy und Maskottchen erzählte mir, dass drei Leute in Gewahrsam genommen wurden. Kurze Zeit später waren wir am Ort des Geschehens und informierten uns über die Sachlage. Den drei wurde vorgeworfen gepöbelt und geschubst zu haben. Ersteres stimmt (ist aber völlig normal) und letzteres wurde vom Zivi, welche die 3 rausholte erfunden! Konsequenz war der Entzug der Eintrittskarte und ein Platzverbot! Ich versuchte immer wieder die Polizisten zu besänftigen und versprach ihnen, die 3 unter meine Fittiche zu nehmen. Half aber nix. Im Gegenteil: Nachdem es den Polizisten zu bunt mit mir wurde, wurde ich kurzer Hand auch einkassiert. Steebo hatte mittlerweile das Pferd informiert, welcher auch gleich drauf am Einsatzort erschien. Er diskutierte mit den Polizisten und erreichte, dass alle ihre Karten wieder bekamen und wieder freigelassen wurden. Allerdings mit der Auflage, am heutigen Tag das Stadion nicht zu betreten – ansonsten SV! Allerdings dachten wir uns, dass wir eh nicht mehr gekascht werden würden und gingen trotzdem ins Stadion!

Da dieser Vorfall allerdings einige an Zeit gekostet hatte, hatten wir nun keine mehr, um unsere übrigen Karten (11 Stück) an den Mann zu bringen. Toll! Also rein in den Block – wenn das mal so einfach wäre! Kein Chance ins Innere des Blocks zu gelangen, so überfüllt war dieser! Also entschied ich mich – mittlerweile den Rest verloren – die erste Hälfte im Vorraum auf dem Fernseher zu verfolgen. Mit Steebo, Wenzel und Neudert hatte ich aber bald einige Mitstreiter gefunden. Mr. Neudert machte sich einen Spaß daraus, geklaute Kaffeemilchpäckchen auf den Boden zu werfen und von uns kaputt treten zu lassen. Dies rief natürlich wieder die arbeitslose Staatsmacht auf den Plan, welche uns die Sauerei aufräumen ließen. Zum Glück aber keine Personalienkontrolle nach sich zog!

In der Halbzeit betrat ich dann den Block und arbeitete mich nach unten in die erste Reihe durch, wo Mathias und Tirreg bereits auf mich warteten. Jetzt konnte man sich endlich auf das wesentliche konzentrieren: Fußball gucken und Mannschaft supporten. Es stand noch 0:0 und somit war noch alles drin. Stimmung war ganz ok, beim Pokalspiel vor 1,5 Wochen allerdings besser. Mitte der zweiten Hälfte flippte die Meute hinter mir vollkommen aus, da Amanatidis die Eintracht in Front geköpft hatte! Ab jetzt war der Block auch richtig am rocken.

Doch Dortmund drückte jetzt enorm auf den Ausgleich, doch Markus Pröll, der trotz starker Leistung von Nikolov in München wieder im Kasten stand, vereitelte ein ums andere Mal die Chancen der Gelb-Schwarzen! Wäre ja mal sensationell, wenn wir nen Vorsprung über die Zeit retten würden. Doch es kam wie immer anders. In der 80. Minute zappelte der Ball dann im Netz und die gelbe Wand machte sich auch mal bemerkbar. Der Ausgleich war zwar mehr als verdient, hätte allerdings nicht zählen dürfen, denn Kringe hatte Chris kurz vor dem Tor von den Beinen geholt. Aber so was sind wir ja gewohnt. Danach passierte nichts mehr, und so gingen wir mit dem 5. Auswärtsunentschieden nach Hause! Auf dem Weg zum Bus wurde noch Erwin von den Verrückten Köpfen Innsbruck (seit gegrüßt) getroffen, den wir im Trainingslager im Sommer in Österreich kennengelernt hatten. Nach kurzem netten Smalltalk und Aufkleberaustausch ging es dann zum Bus, welcher kurz darauf auch die Rückfahrt antrat.

Natürlich war die Stimmung im Bus immer noch enorm gut und so wurden gleich die letzten Kisten Klopfer vernichtet und viel gesungen und gelacht. Dank einer Deospraydose gab es auch noch ein paar Feuerspuckereinlagen.

Um kurz vor 22.00 Uhr erreichten wir heimische Gefilde und wurden netterweise vom Roland nach Kleinostheim an den Sportplatz gebracht. Danke noch mal hierfür!

Steebo, Jens, Mathias und Andi gingen noch mal mit in Teddy´s Pub um den Abend ausklingen zu lassen. Auf dem Weg zu mir blieben wir aber im Sportlerheim hängen, so dass hier auch noch ein paar Absacker vernichtet wurden bevor es zu mir ging und die Lichter komplett ausgeschossen wurden!

 

Alles in allem wiedermal eine geniale Auswärtsfahrt. Nur der erste 3er lässt weiter auf sich warten.

P.S. Die Serie hält an, und wir sind auswärts immer noch ungeschlagen, wenn wir mit einem großen Bus anreisen!

Euer Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.