1. Spieltag: Hannover 96 – SGE

Samstag 21. August 2010
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt
Endstand: 2-1
Zuschauer: 37212


Eine Woche nach dem Erstrundenpokalspiel in Wilhelmshaven, ging nun endlich auch die Bundesliga wieder los. Die Eintracht sollte zum Saisonauftakt nach Hannover antreten. Klar, kein toller Gegner. Aber das sich die Planungen für dieses Spiel so schwierig gestalten hätte ich nicht gedacht!

Kurzzeitig wurde sogar über einen großen Bus nachgedacht, was aber schnell wieder verworfen wurde. Im Forum sollten sich die Leute anmelden. Ca. 2 Wochen vor dem Spiel waren es 13 Mitfahrer. Absolut blöde Zahl, um mit 9nern zu reisen. Also keimte die Idee auf (da während der Vorbereitung darüber schon gesprochen wurde), mit dem Bus des CG mitzufahren. Dies wurde im Forum vorgeschlagen und stieß auf kaum Gegenwehr. Da Steebo mit dem Auto fahren musste, da er keinen Urlaub bekam, konnten die Leute, die abends noch was vor hatten mit ihm mitfahren. Also meldete ich 10 Leute beim CG an.

Doch was dann im Forum abging, war ja echt nicht mehr feierlich. Gejammer hier, Gejammer dort. Dies ist generell ein Problem zur Zeit. Anscheinend denken einige, nur weil Sie jetzt 30 Euro Mitgliedsbeitrag zahlen, muss alles so passieren, wie es sich derjenige vorstellt. Und dass natürlich ohne auch nur selbst einen Finger krumm zu machen. Aber ich denke das wird bei der nächsten Sitzung auch ein Thema sein.

Da ich leider der Meinung war, das CG fahre am Frankfurter Hauptbahnhof ab, suchten wir uns einen passenden Zug, der 6 Minuten vor Abfahrt des Busses in Frankfurt einfahren sollte. Doch der Bus fuhr nicht am Hauptbahnhof sondern am Stadion ab. Das Beste wäre es jetzt gewesen, uns nach FFM fahren zu lassen. Jens´ Vater erklärte sich freundlicherweise gleich dazu bereit. Ein weiterer Fahrer wurde leider nicht gefunden. Ob von den anderen 6 Mitfahrern überhaupt gesucht wurde, man weiß es nicht. So fuhr ich halt!

An besagtem Samstag trafen wir uns um 08:45 Uhr am Kleinostheimer MC um dann ne halbe Stunde später am Gleisdreieck zu stehen, wo dann so nach und nach die ersten Commando-Leute eintrafen. Pünktlich um 09:30 Uhr kam dann auch der Bus.

Was soll man jedes Mal noch über Busfahrten schreiben. Eigentlich doch immer gleich. Musikmäßig war es allerdings leider etwas eintönig. Nur ein Mitfahrer hatte an CD´s gedacht und mal ein paar alte Bravo Hits eingepackt. Ich weiß gar nicht, wie oft ich an dem Tag Captain Jack, Bingo Bongo oder East 17 gehört habe. Aber war schon ganz lustig.

Da wir auf den ersten 100 km einige Male anhalten mussten um Leute aufzugabeln und dann noch ne gute halbe Stunde im Stau standen, sollte die pünktliche Ankunft bezweifelt werden.

Wir schafften es aber dann doch genau zum Anpfiff ins Stadion, wo wir dann die Autofahrer trafen.

Ca. 4000 Frankfurter hatten ihr Team begleitet und hofften natürlich auf einen Sieg bei den jetzt schon angeschlagenen Hannoveranern (schlechte Vorbereitung, Aus im Pokal, miese Mannschaft…) Auch heute wurde das Spiel mit einer ansehnlichen Choreo eingeläutet und auch die Stimmung war sehr gut!

Heute sollte Gekas für Altintop von Beginn an auflaufen. Ich kann schon vorweg nehmen: Totalausfall!

Die Eintracht begann stark! Spielerisch sehr vielversprechend was uns in den ersten Minuten gezeigt wurde. Nur das Tor wollte nicht fallen. Irgendwie typisch für die Eintracht und auch für das Spiel in Hannover, das die Niedersachsen mit ihrer ersten Chance (die es gar nicht hätte geben dürfen – Bock Russ) mit 1:0 in Führung ging. 6 Minuten später war dann aber der Gästeanhang am Jubeln, da Köhler eine Ochs-Reingabe im Tor unterbrachte. So, jetzt aber! Pustekuchen! Ideenloses Spiel, viele Fehler waren jetzt an der Tagesordnung. Und so ging es mit 1:1 in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte brachten wir nicht viel zusammen. Man hatte zwar nicht den Eindruck, dass Hannover uns gefährlich werden könnte aber nach vorne war es auch nix! Auch der eingewechselte Altintop konnte daran nichts ändern. In der 75. war es wieder ein Riesenbock auf den Außen (dieses Mal Korkmaz), der die Hannoveraner zu einer Chance kommen ließ, die dann auch begünstigt durch Nikolovs unbeherzigtes Eingreifen zum Führungstor führte. Na klasse! Eintracht – Aufbaugegner Nummer eins!

Erst in der Nachspielzeit wurde es noch mal Spannend, aber zwei Großchancen konnten nicht verwertet werden, so dass es bei der Niederlage blieb. So wird das nix mit den 50 Punkten.

Rückfahrt war echt wieder gediegen. Ein paar Spielchen mit dem Busmikro, sowie eine auf nem Rast gekaufte Party-CD erheiterten die Stimmung wieder etwas. Das zwischenzeitlich mitgeteilte Los für die zweite Pokalrunde (HSV daheim) konnte zwar keine Begeisterungsstürme auslösen, doch es hätte schlimmer kommen können!

Vielen Dank ans CG, dass sie alles daran gesetzt haben uns pünktlich zu unserem letzten Zug an den Frankfurter Hauptbahnhof zu bringen.

Auf ein neues nächste Woche!

 

 

 

Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.